Kommt alle zur ANTI-TIHANGE-DEMO am Sonntag, den 26.06.16, nach Aachen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) bleiben wir bekanntermaßen am Thema ATOMPOLITIK beharrlich dran, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik/ !

Hierbei stehen besonders die belgischen RISSEATOMREAKTOREN in unserem Focus:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/europa/belgien/ !

Für uns ist es somit eine Selbstverständlichkeit, dass wir die für Sonntag, den 26. Juni 2016, geplante ANTI-TIHANGE-DEMO hier in Aachen unterstützen.

Diese findet in der Zeit von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr statt. Geplant ist eine Menschenkette rund um den Aachener EUROPAPLATZ.

Im Vorfeld wurden über eine Initiative der GRÜNEN dazu tausende Regenschirme verkauft, die die Aufschrift tragen: „Da hilft nur abschalten“ und „Abschirmen unmöglich“.

Kommt alle zu dieser wichtigen Demo hin!

http://tihange-abschalten.eu/wp-content/uploads/2016/02/003-Artikelbild-Aufkleber_neu.jpg

(Sticker aus: tihange-abschalten.eu)

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Veröffentlicht unter Aachen, Atompolitik | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere Prognose: Der BREXIT wird die internationale Finanzkrise verschärfen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir das mehrheitliche Votum der Briten für den BREXIT zur Kenntnis genommen.

Ganz gleich, wie jede/r einzelne Kollegin und Kollege zur EU (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/europa/) steht, dieser Brexit wird Auswirkungen zeitigen. Besonders aber wird durch den Austritt der Briten aus der EU auch die internationale Finanzkrise (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/finanzkrise/) verschärft werden.

http://images.finanzen.net/mediacenter/unsortiert/brexit-thinglass-shutterstock-660-12.jpg

(Bild aus: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Vor-offiziellem-Austritt-Analyse-Briten-koennten-nach-Brexit-Abstimmung-EU-Recht-ignorieren-4939478)

Auf diesen Zusammenhang werden wir in Kürze mit einem gesonderten Beitrag zurückkommen.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch zur aktuellen Berichterstattung auf TAGESSCHAU ONLINE:

https://www.tagesschau.de/newsticker/brexit-197.html !

Wir bleiben an den internationalen Finanzkrisenauswirkungen durch diesen Brexit dran!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Veröffentlicht unter Europa, Finanzkrise | Hinterlasse einen Kommentar

IG BCE – Tarifabschluss in der Chemischen Industrie erzielt! Forderung und Ergebnis liegen weit auseinander!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

über die lfd. Tarifrunde im Bereich der IG BCE für die Beschäftigten in der Chemischen Industrie berichteten wir, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/igbce/ !

http://www.wirtschaftsfoerderung-hannover.de/var/storage/images/media/01-data-neu/bilder/landeshauptstadt-hannover/ig_bce_logo/12409093-1-ger-DE/IG_BCE_Logo_alias_300xVariabel.png

Für die rund 550 000 Beschäftigten wurde gestern (23.06.16) in Lahnstein ein Abschluss erzielt.

Bei einer Laufzeit von 24 Monaten (!) gibt es eine Lohnerhöhung in zwei Tranchen:

Erste Lohnerhöhungstranche 3, 0 Prozent,

zweite Lohnerhöhungstranche 2, 3 Prozent!

Ursprünglich hatte die IG BCE bei einer Laufzeit von 12 Monaten 5 Prozent mehr Lohn gefordert!

Mehr zum Thema könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link online direkt über einen Artikel auf der Homepage der IG BCE erfahren:

https://www.igbce.de/chemie-tarifrunde-2016-abschluss/131242?highlightTerms=&back= !

Als AK sind wir der Meinung, dass Ergebnis und Forderung viel zu weit auseinanderliegen!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Veröffentlicht unter IGBCE, Tarifpolitik | Hinterlasse einen Kommentar

Jetzt ist es amtlich: DEUTSCHE BANK killt ca. 3000 Stellen und schließt 200 Filialen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Thema „STELLENABBAU“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau) pressiert uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) sehr.

Mit Artikel vom 29.10.2015 hatten wir einen massiven Stellenabbau bei der DEUTSCHEN BANK prognostiziert. Diesen Artikel könnt Ihr durch den Klick sauf den nachstehenden Link aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/10/29/schockmeldung-des-tages-deutsche-bank-nimmt-massenentlassungen-vor-kollegen-wehrt-euch-massiv-dagegen/ !

Nunmehr wurde dieser Stellenabbau ganz konkret in Frankfurt angekündigt.

Die Deutsche Bank wird knapp 3000 Stellen streichen! Damit ist die Schließung von 200 Filialen verbunden.

http://www.essecfinanceclub.com/medias/images/deutsche-bank.jpg

Wie es die Deutsche Bank gestern Abend in Frankfurt selbst betonte, sind diese Entscheidungen Teil ihrer Strategie „2020“, die bereits in 2015 vorgestellt wurde.

Jetzt ist es also amtlich, liebe Kolleginnen und Kollegen bei der Deutschen Bank!

Seid Ihr für eine Auseinandersetzung um den Erhalt Eurer Arbeitsplätze gerüstet, oder lasst Ihr Eure Jobs kampflos killen?

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Veröffentlicht unter Deutschland | Hinterlasse einen Kommentar

Wolfgang Erbe informiert: Immer mehr qualifizierte Jobs werden digitalisiert! / Aktuelles zu den Streiks in Frankreich!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat uns das jüngste Info-Potpourri des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) erreicht.

Folgende Themen werden darin behandelt:

„S.O.S. – Immer mehr – auch hochqualifizierte – Job’s wandern ab bzw. werden digitalisiert!“

„Life-Ticker der heutigen Demonstrationen gegen das neue Arbeitsgesetzt in Frankreich!“

Diese wichtigen Infos haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „FRANKREICH“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/europa/frankreich/) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Wolfgang Erbe informiert:

„S.O.S. – Immer mehr – auch hochqualifizierte – Job’s wandern ab bzw. werden digitalisiert + Life-Ticker der heutigen Demonstrationen gegen das neue Arbeitsgesetzt in Frankreich

Globalisiert wird nur das Elend für die Profite:

http://www.tdh.de/fileadmin/user_upload/inhalte/04_Was_wir_tun/Themen/Entwicklungspolitik_und_Kinder/Materialien_zum_Download/Sonderwirtschaftszonen.pdf

http://www.roedl.com/pl/de/themen/sonderwirtschaftszonen_in_polen.html

Warschau (GTAI) – Laut der Unternehmensberatung Ernst & Young ist Polen europaweit der siebtattraktivste Investitionsstandort. 132 Vorhaben wurden 2014 realisiert, ein Viertel mehr als im Vorjahr. Über 1.000 Beschäftigte pro Neuinvestition belegen vor allem die Anziehungskraft auf die verarbeitende Industrie. Dies wird auch durch den MOE-Spitzenplatz im sektorspezifischen Ranking von Deloitte untermauert. Für ausländische Investoren sind Fördermöglichkeiten ein wichtiger Anreiz.

https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/Geschaeftspraxis/nat-investitionsfoerderung,t=nationale-investitionsfoerderung–polen,did=1465730.html

S.O.S. – Immer mehr – auch hochqualifizierte – Job’s wandern ab bzw. werden digitalisiert

Digitalisierung frisst in der Schweiz Hunderttausende Jobs

Bürolisten und Kassierer als Auslaufmodell Digitalisierung frisst in der Schweiz Hunderttausende Jobs

Nicht nur Routinetätigkeiten werden in Zukunft mehr und mehr automatisiert. Laut einer Studie der Universität Oxford werden in 20 Jahren auch für höher qualifizierte Arbeiten nur noch wenige Menschen nötig sein. In der Schweiz trifft es die Büro- und Detailhandelsangestellten wohl am härtesten.

http://www.blick.ch/news/schweiz/buerolisten-und-kassierer-als-auslaufmodell-digitalisierung-frisst-in-der-schweiz-hunderttausende-jobs-id4516710.html

4. Der Jobabbau trifft auch gut qualifizierte Angestellte!

Laut Vogt und Karrer wandern vermehrt auch Stellen im kaufmännischen Bereich, bei Personal-, Finanz- und Beschaffungswesen oder Informatik ins Ausland ab. Diese Jobs werden beispielsweise nach Osteu­ropa verlagert. «Es gibt einige Orte in Osteuropa, wo auch Deutsch gesprochen wird», sagt Vogt.

5. Arbeitslosen­quote steigt!

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/schock-bis-weihnachten-10000-weitere-jobs-weg-id4290944.html

Kahlschlag bei IBM: 100 Schweizer Jobs weg

Technologie

Seit Jahren sinkt der Umsatz von IBM. Nun streicht der amerikanische IT-Gigant die Schweizer Belegschaft zusammen. Die Gewerkschaften bleiben aussen vor.

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/kahlschlag-bei-ibm-100-schweizer-jobs-weg-1070502

Frankreich: Gewerkschaften lassen sich nicht einschüchtern

Trotz der Aufforderungen des Premierministers zum Verzicht auf weitere Demonstrationen, der massiven antigewerkschaftlichen Stimmungsmache und offenen Verbotsdrohungen hält die Intersyndicale der sieben linken Gewerkschaften und Jugendverbände an ihren Aktionstagen gegen das „Arbeitsgesetz“ („Loi travail“) am kommenden Donnerstag (23. Juni) und am darauffolgenden Dienstag (28. Juni) fest.

http://www.kommunisten.de/index.php?option=com_content&view=article&id=6255:frankreich-gewerkschaften-lassen-sich-nicht-einschuechtern&catid=35:europa&Itemid=67

Life-Ticker der heutigen Demonstrationen gegen das neue Arbeitsgesetzt in Frankreich

https://twitter.com/paris_luttes?lang=de

https://twitter.com/hashtag/manif23juin?src=hash&lang=de

Suivi de la manifestation du 23 juin contre la loi travail ! Défilons défilons !

http://paris-luttes.info/suivi-de-la-manifestation-du-23-6240?lang=fr

Suite à de multiples guignolades, le gouvernement et son préfet favori Monsieur Cadot a daigné nous laisser manifester, mais avec un parcours fantaisiste et ridicule, de Bastille à Bastille (!), en passant par le bassin de l’Arsenal, dans le IVe. Le suivi de cette grande farce dans cet article.
Suivi dans l’article. Dernière mise à jour : 13h http://paris-luttes.info/suivi-de-la-manifestation-du-23-6240 .

http://paris-luttes.info/suivi-de-la-manifestation-du-23-6240?lang=fr

Contre l’hydre capitaliste : débat d’ouverture du festival de la CNT https://paris-luttes.info/contre-l-hydre-capitaliste-debat-d-6249

Vendredi 24 juin, débat d’ouverture du festival de la CNT à La Parole Errante avec Jérôme Baschet, Mathieu Rigouste, le CSPCL, Paris Ayotzinapa et Cadecol dans le cadre du séminaire « La pensée critique face à l’hydre capitaliste » initié par les zapatistes.

https://paris-luttes.info/-infos-locales-?lang=fr

https://fr-fr.facebook.com/Paris-Luttes-Info-369286609874176/
http://www.jungewelt.de
http://infopartisan.net

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Wolfgang Erbe“

Share
Veröffentlicht unter Frankreich, Neuigkeiten | Hinterlasse einen Kommentar

BBU zur Fraking-Einigung der GroKo: „MOGELPACKUNG!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das leidige Thema „Fracking“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=fracking) pressiert uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) sehr. Die Fracking-Einigung der Großen Koalition stinkt uns gewaltig.

Der BBU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=bbu) hat hierzu in seiner jüngsten Pressemitteilung klar Position bezogen. Diese Position begrüßen wir als AK ausdrücklich und haben diese nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme vollumfänglich auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://www.bbu-online.de/images/Logo/RZ_BBU_LOGO_4C.jpg

BBU-Pressemitteilung vom 22. Juni 2016

BBU zur Fracking-Einigung der Großen Koalition: Mogelpackung statt
konsequentes Fracking-Verbot

(Bonn, Berlin, 22.06.2016) Als Mogelpackung hat der Bundesverband
Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) die Einigung der
Bundestagsfraktionen von SPD und CDU/CSU zum Fracking bezeichnet.
Fracking werde keineswegs vollständig verboten. Fracking in bestimmten
geologischen Formationen, sogenannten Tight-Gas-Reservoirs, wird in
jeder Tiefe erlaubt. Davor können auch Länderklauseln nicht schützen.
Und eine endgültige Entscheidung über Fracking im Schiefergestein wird
nicht getroffen, sondern auf das Jahr 2021 verschoben. Der BBU
appelliert an die Mitglieder des Deutschen Bundestags, das
Regelungspaket der Bundesregierung am Freitag abzulehnen und sich für
ein ausnahmsloses Fracking-Verbot einzusetzen.

Oliver Kalusch vom Geschäftsführenden Vorstand des BBU erklärt hierzu:
„Die Große Koalition täuscht die Bevölkerung. Geradezu bühnenreif
präsentiert sie das Stück ‚Gutes Fracking – schlechtes Fracking“. Dazu
benutzt sie die Fantasiebegriffe ‚konventionelles Fracking‘ und
‚unkonventionelles Fracking‘. Doch die Technik, die zur Ausbeutung
verschiedener Gesteinsschichten verwendet wird, ist immer die Gleiche.
Und gleich sind auch die Umweltschäden wie Grundwasserkontaminationen
oder Erdbeben sowie die Gesundheitsbeeinträchtigungen. Das Ziel von SPD
und CDU/CSU ist, die juristischen Hürden für Fracking-Vorhaben in
Tight-Gas-Reservoirs aus dem Weg zu räumen. Aufsuchungserlaubnisse und
Betriebspläne sollen die Rechtsicherheit bekommen, die sie bisher nicht
haben.“

Weiter erklärt Oliver Kalusch: „Auch die Hoffnung auf Länderklauseln
erweist sich bei näherer Betrachtung als höchst trügerisch. Denn nur für
Erprobungsmaßnahmen bedarf es der Zustimmung der Bundesländer. Ein
weitergehender Ausschluss kann nur in Gebieten erfolgen, in denen
untertägiger Bergbau betrieben wird oder betrieben worden ist. Um
darüber hinaus rechtssicher auf Länderebene über die Raumordnung
Fracking in anderen Gebieten, insbesondere Tight-Gas-Reservoirs,
ausschließen zu können, würde es einer entsprechenden neuen Ermächtigung
im Bundesberggesetz bedürfen. Eine solche Änderung hat weder die
Bundesregierung noch die Große Koalition vorgelegt. Damit wird jeder
Versuch eines Ausschlusses über einen Landesentwicklungsplan zu einem
juristischen Glücksspiel.“

Auch für Bohrungen im Schiefergestein bringt die Einigung der Großen
Koalition keine abschließende Sicherheit. Der Prüfungsvorbehalt für das
Jahr 2021 bedeutet lediglich: In den nächsten fünf Jahren werden die
Gaskonzerne die Tight-Gas-Reservoirs vollständig ausbeuten und bis 2021
kontinuierlich Druck machen, damit die Schiefergasförderung dann
freigegeben wird.

Der BBU appelliert an die Bundestagsabgeordneten, dieses Spiel auf
Kosten der Bevölkerung nicht mitzumachen und sich konsequent für ein
ausnahmsloses Fracking-Verbot einzusetzen. Der erste, notwendige Schritt
hierzu ist die Ablehnung des Pro-Fracking-Rechts der Bundesregierung am
kommenden Freitag im Bundestag.

Engagement unterstützen

Zur Finanzierung seines vielfältigen Engagements bittet der BBU
um Spenden aus den Reihen der Bevölkerung. Spendenkonto: BBU,
Sparkasse Bonn, IBAN: DE62370501980019002666, SWIFT-BIC: COLSDE33).

Informationen über den BBU und seine Aktivitäten gibt es im Internet
unter www.bbu-online.de; telefonisch unter 0228-214032.
Die Facebook-Adresse lautet www.facebook.com/BBU72.
Postanschrift: BBU, Prinz-Albert-Str. 55, 53113 Bonn.

Der BBU ist der Dachverband zahlreicher Bürgerinitiativen,
Umweltverbände und Einzelmitglieder. Er wurde 1972 gegründet und hat
seinen Sitz in Bonn. Weitere Umweltgruppen, Aktionsbündnisse und
engagierte Privatpersonen sind aufgerufen, dem BBU beizutreten um die
themenübergreifende Vernetzung der Umweltschutzbewegung zu verstärken.
Der BBU engagiert sich u. a. für menschen- und umweltfreundliche
Verkehrskonzepte, für den sofortigen und weltweiten Atomausstieg, gegen
die gefährliche CO2-Endlagerung, gegen Fracking und für
umweltfreundliche Energiequellen.“

Share
Veröffentlicht unter Deutschland | Hinterlasse einen Kommentar

SEE RED ruft zur Demo am 02.07.2016 gegen die AfD nach Werl auf!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) erreicht uns soeben eine aktuelle Mitteilung von SEE RED (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=see+red). Darin ruft SEE RED für Samstag, den 02. Juli 2016, zu einer Demonstration gegen die AfD in Werl auf. Zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme haben wir die komplette SEE RED – Information nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnis- und Teilnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „ANTIFA“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa/) gepostet.

http://66.media.tumblr.com/d02865600570a7e6b401cc8ce324cecb/tumblr_o51ylyMLG71tza87ro1_500.jpg

(Foto aus: http://no-afd.tumblr.com/)

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

SEE RED informiert:

„Hallo und guten Tag,
dies ist ein Newsletter
von Interventionistische Linke Düsseldorf [see red!]

__________________________________________________________________

Vom 1. bis zum 3. Juli findet das UZ-Pressefest (eines der größten
linken Feste der BRD) in Dortmund statt. Wir organisieren zusammen mit
anderen Gruppen auf dem Pressefest das Rote Zelt, dessen Programm ihr
hier findet: https://roteszelt.wordpress.com/

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Samstag, 02.07.2016: AfD-Landesparteitag

Am Wochenende vom 2.- 3. Juli will die AfD ihren Landesparteitag in Werl
abhalten. Die Stadthalle im nordrheinwestfälischen Werl dient als
Tagungsort für die rechtspopulistische und offen rassistische Partei,
die zunehmend auch demagogische Züge annimmt. Vielleicht erhofft sich
die AfD von der Ortswahl in einer Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
einen ruhigen und ungestörten Ablauf des Parteitages und nur wenige
Gegenproteste. Diese Hoffnungen werden wir enttäuschen. Wir werden all
denjenigen, die mit ihrer Hetze jeden Tag die rassistische Stimmung in
der Gesellschaft anheizen, keine ruhige Minute lassen – ob in den
Städten oder auf dem Land!

AfD in Werl – mit uns müsst ihr rechnen!

Kommt am Samstag, den 2.7. nach Werl. Wir sehen uns auf der Straße!

Busse fahren (morgens!) u.a. von Düsseldorf aus. Kosten: 5 Euro, 10 Euro
Soli, Vorreservierung mit Angabe von Handynummer erforderlich
unter: info@duesseldorf-stellt-sich-quer.de

——————————————————————————————————————–

Mehr Informationen über uns unter www.anti-kapitalismus.org und
facebook.com/srddorf . Per mail unter seered@riseup.net

Share
Veröffentlicht unter Antifa | Hinterlasse einen Kommentar

„Containern ist kein Verbrechen“ startet heute in Aachen eine öffentliche Container-Tour!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Bündnis „Containern ist kein Verbrechen“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=containern+ist+kein+verbrechen) hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine wichtige Info zukommen lassen.

Diese beinhaltet, dass heute hier in Aachen eine öffentliche Containertour mit Picknick und Presse stattfinden wird. Diese News zur Petition „Staatsanwaltschaft Aachen: Containern ist kein Verbrechen!” haben wir sehr gerne zu Eurer gefälligen Kenntnis- und Teilnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Bündnis Containern ist kein Verbrechen informiert:

„Liebe Unterstützer*innen unserer Petition

wir kratzen an der Grenze zu 100.000 Unterschriften! Das ist großartig und viel mehr, als wir uns erhofft hatten. Sagt bitte nochmal Bekannten, Freund/Innen, Kolleg/Innen Bescheid und teilt den Link change.org/containern. Danke!

Heute (Donnerstag, den 23.06.2016) wird in Aachen die wahrscheinlich erste öffentliche Containertour Deutschlands geben. Wir treffen uns um 22 Uhr am Marktplatz. Zuerst wird es eine theoretische Einführung geben, im Anschluss gehen wir zusammen Containern. Ihr seid alle herzlich eingeladen!

Am Freitag wird es dann ein Picknick mit der containerten ´Beute´; geben. Bei gutem Wetter im Kennedypark, bei schlechtem Wetter wird der Ort bald unter aachencontainert.blogsport.de bekannt gegeben. Auch hierzu seid ihr herzlich eingeladen.

Mehr Infos zu den beiden Events gibt es hier:
http://aachencontainert.blogsport.de/2016/06/17/mitmachtour-picknick/

In der Zwischenzeit sind weitere Zeitungsartikel, Radiointerviews und auch Fernsehbeiträge hinzugekommen. Hier sind sie alle aufgelistet:
http://aachencontainert.blogsport.de/presse-material/

Hoffentlich können wir euch bald berichten, dass die Anklage fallen gelassen wird.

Viele Grüße
Chris, für das Bündnis ´Containern ist kein Verbrechen!´

Weiterlesen

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/17017742?tk=PvGmpbeK0SIRmmwWEjg18-p2-e8DwIz2YhC68ZEV6_w&utm_source=petition_update&utm_medium=email

Share
Veröffentlicht unter Aachen, Petitionen | Hinterlasse einen Kommentar

AMAZON wird so lange weder Rast noch Ruhe finden, bis ein menschenwürdiger Tarifvertrag steht!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) stellen wir fest, dass wir mit unserer Prognose für AMAZON (http://www.ak-gewerkschafter.de?s=amazon) richtig lagen.

Die Prognose war und ist, dass bei AMAZON ständig der „STREIK-BÄR“ tanzen wird und zwar so lange, bis es eines Tages doch einen menschenwürdigen Tarifvertrag für die dort beschäftigten Kolleginnen und Kollegen mit der Gewerkschaft Ver.di geben wird.

Seit zwei Tagen sind die Kolleginnen und Kollegen an den Verteilzentren-Standorten Bad Hersfeld, Leipzig, Graben und Werne wieder massiv im Ausstand!

Mehr dazu könnt Ihr nach dem Anklicken des hier stehenden Links der Online-Berichterstattung zum Thema auf der Homepage von Ver.de entnehmen:

http://www.verdi.de/themen/nachrichten/++co++5a266464-36de-11e6-8ec3-52540059119e !

Heute (22.06.2016) nun titelt die LEIPZIGER VOLKSZEITUNG online:

„Amazon-Beschäftigte wollen jüngste Streikwelle beenden – Drohne landet in Leipzig“

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zu diesem Online-Artikel:

http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/Wirtschaft/Amazon-Beschaeftigte-wollen-juengste-Streikwelle-beenden-Drohne-landet-in-Leipzig !

2000 Beschäftigte waren bei dieser jüngsten Streikwelle im Ausstand! Heute findet eine Kundgebung vor der AMAZON-Zentrale in München statt!

Wir prognostizieren weiter: AMAZON wird weder Rast noch Ruhe finden, bis ein menschenwürdiger Tarifvertrag endlich abgeschlossen ist.

Wir bleiben selbstverständlich weiter am Thema dran!

https://www.verdi.de/++file++51ed0047bdf98d23d500010e/download/amazon_bad_hersfeld01s.jpg

(Archiv-Foto aus: https://www.verdi.de/++file++51ed0047bdf98d23d500010e/download/amazon_bad_hersfeld01s.jpg)

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Veröffentlicht unter Tarifpolitik, Ver.di | Hinterlasse einen Kommentar

Werner Schell zum Thema DEMENZ!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erhalten wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) die aktuelle Mitteilung des Herrn Werner Svchell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell

Herr Schell, der Vorstand des PRO PFLEGE – SELBSTHILFENETZWERK, hat in dieser Mitteilung seine Meinung zum Thema „Demenz und Irreführung“ geäussert. Diese wichtige Mitteilung haben wir zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Bilder/Logo_ProPflege.PNG  http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Bilder/werner_schell.jpg

Herr Werner Schell teilt mit:

„Demenz – ´… mit Schreckensmeldungen werden nicht nur Ängste geschürt und Geschäfte gemacht, sondern auch Millionen von Menschen in die Irre geführt.´ So Cornelia Stolze in ihrem neuen Buch ´Verdacht Demenz – Fehldiagnosen verhindern, Ursachen klären und wieder gesund werden´ (Herder, 2016). Es muss darum gehen, mehr auf Prävention und größte Sorgfalt bei Diagnostik und Therapie zu setzen! Dringend geboten erscheint mehr Zurückhaltung beim Konsum von Medikamenten: ´Zuwendung statt Pillen´!

Bild

 

Siehe auch unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=21678

Werner Schell“

Share
Veröffentlicht unter Gesundheitspolitik | Hinterlasse einen Kommentar