Grünenthal verkauft ein weiteres Geschäftsfeld

Das passt genau in die Rationalisierungsserie des GRÜNENTHAL-Unternehmens!

Das Unternehmen gab am Montag den Verkauf aller Rechte an dem Mittel Colistin CF an Forest Healthcare B.V., eine Tochtergesellschaft des US-Unternehmens Forest Laboratories Inc. mit Sitz in New York, bekannt. Über den Verkaufspreis wurde nichts bekannt. (Quelle: Aachener Zeitung)

Das beweist, dass Harald F. Stock getreu der Monopol-kapitalistischen Devise „RIP THIS JOINT“ (Rolling Stones) den GRÜNENTHAL-LADEN zerlegen wird! KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN … WEHRT EUCH!!! DAS GEHT GEGEN EURE INTERESSEN UND GEGEN DIE EXISTENZ EURER FAMILIEN!!!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Grünenthal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Grünenthal verkauft ein weiteres Geschäftsfeld

  1. Den Kommentar habe ich eben woanders gefunden. Ich finde, er deckt sich gut mit dem, was wir in den letzten Tagen von Grünenthal-Mitarbeitern gehört haben.

    „Die Belegschaft bei Grünenthal besteht zu einem großen Teil aus Akademikern,die sind traditionell gewerkschaftsfern und der Rest der Angestellten wird durch die im Betrieb durch den Betriebsrat geführte Linie quasi abgeschreckt, in eine Gewerkschaft einzutreten.Die bis vor einigen Jahren durchaus funktionierende Sozialpartnerschaft wurde durch die Gesellschafter mit Hilfe des H. Stock & Co. aufgekündigt.Viele Grünenthaler glauben eh nicht mehr an eine Zukunft des Unternehmens und gehen davon aus, dass die Gesellschafter um Hermann Wirtz, der die Mehrheit am Unternehmen hält, nur noch mal kräftig Kasse machen will und das wars dann.Es herrscht jedenfalls eine Stimmung, so mies wie nie und ein großes Mißtrauen.“

  2. bouyalaoui sagt:

    es ist wirklich erschreckend was aus grünenthal geworden ist,es macht einen sehr .. wütend wie das unternehmen mit uns mitarbeiter umgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.