Gagenverfall für Film- und Fernsehschauspieler

Der Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler (BFFS) www.bffs.de teilt mit, dass ein zunehmender Gagenverfall für Film- und Fernsehschauspieler festzustellen ist. In den letzten drei Jahren, so BFFS-Vorstandsmitglied Hans-Werner Meyer, seien die Gagen bis zu 20 Prozent zurückgegangen. Ferner stellt Meyer fest, dass die Produktionsvolumina abgenommen haben und Filme in immer kürzerer Zeit abgedreht werden. Deswegen summierten sich die Einbußen für die Betroffenen zum Teil sogar auf bis zu 50 Prozent. Deswegen fordert Meyer mehr Folgevergütungen und Wiederholungshonorare. (dapd)

Der AK stellt hierzu fest, dass auch Gagen Löhne für erbrachte Arbeitsleistung darstellen! Viele Menschen haben hier ganz andere Vorstellungen von der Schauspielerei. Es muss allerdings deutlich in Erinnerung gerufen werden, dass das Absenken von Gagen bis zu 50 Prozent einem Lohnraub gleichkommt! Insoweit stehen wir an der Seite der Betroffenen und schließen uns deren berechtigten Forderungen an!

Für den AK Manni Engelhardt – Koordinator –

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.