Christian Wagemann wird mal wieder vor den Kadi gezerrt1

Der Antifaschist Christian Wagemann, der Mitglied unseres Arbeitskreises ist, wird mal wieder vor den Kadi gezerrt!

Christian Wagemann, Sprecher der VER.DI-Vertrauensleute im Studentenwerk Aachen, wird wieder vor den Kadi gezerrt! Ihm wurde unlängst die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft zugestellt.

Der Vorwurf lautet, einen Amtsträger, der zur Vollstreckung von Gesetzen etc. berufen ist, bei der Vornahme einer solchen Diensthandlung mit Gewalt Widerstand entgegengebracht zu haben. Christian hat am 7. Mai 2010 an der Gegendemonstration zu der ominösen rechtslastigen Organisation PRO NRW (Der AK sieht diese Organisation als Ultrarechts an!) teilgenommen! Im Zusammenhang mit seiner Teilnahme wird ihm u.a. vorgeworfen, er habe mit dem Mitangeklagten Kitzing und weiteren Personen eine „Menschentraube um die Beamten gebildet“ und damit versucht , die Beamten an der Feststellung der Personalien einer dritten Person zu hindern!

Wir kennen Christian als strammen Antifaschisten, der unzählige Verfahren der Justiz diesbezüglich durchlaufen hat. Wir erinnern an den sogenannten „Pferdeköttelprozess“, an die Auftritte mit Manni Engelhardt gegen David Irving, dem „Holocaustleugner“, die ebenfalls ein Strafverfahrenden nach sich zogen, an den „Karren-Pferde-Mist-Prozess“ a.v.a.m.!

Wir rufen zur Solidarität mit Christian Wagemann auf. Wir werden ihn bei den Prozessen solidarisch begleiten und absolut kritischer Beobachter sein!

Für den AK
Manni Engelhardt
– Koordinator –

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.