Leserbrief zu Grenzecho-Artikel “Gute Botschaften für ländliche Entwicklung in der DG”

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Causa Beckers und kein Ende. Unser Koordinator Manni Engelhardt hat zum Grenzecho-Artikel „Gute Botschaften für ländliche Entwicklung in der DG“ (siehe unten) einen Leserbrief geschrieben, den wir gemeinsam an dieser Stelle mit dem Artikel veröffentlichen. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Erik de Smidt

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu dem Artikel in Ihrer Zeitungsausgabe vom 07. Februar 2011 unter dem Titel

GUTE BOTSCHAFTEN FÜR „LÄNDLICHE ENTWICKLUNG“ IN DER DG

möchte ich folgenden Leserbrief veröffentlichen:

Die ländliche Entwicklung in der DG scheint mir nicht so problemlos, wie sie in dem Zeitungsartikel dargestellt wird. Minister Lutgen mag noch so viele Versprechungen machen und Perspektiven in Aussicht stellen, er kann mich nicht überzeugen.

Der harte Kampf diverser Landwirte in der DG ist mir bekannt. Da geht es um Subventionskürzungen durch die Unterbehörde des Landwirtschaftsministeriums, die ich teilweise als dubios bezeichnen möchte.

Da werden plötzlich alte Messdaten einseitig aktualisiert, ohne dass ordentlich im Beisein der Betroffenen nachgemessen worden ist, was Subventionskürzungen nach sich zieht. Da werden Formulare in französischer Sprache auch Menschen vorgelegt, die lediglich Deutsch sprechen.

Da muss massiver Druck mit Flugblättern gemacht werden, um Politiker eines Schlages Lutgen mit der „Nase“ auf die Probleme zu stupsen.

Da werden Juristen bemüht und weiter zu bemühen sein, damit ganze Existenzen nicht vernichtet werden.

Persönlich vertrete ich in meiner Eigenschaft als Koordinator des Arbeitskreises Gewerkschafter/innen Aachen die Landwirtin Christa B., die bis zum heutigen Tage von der Politik des Herrn Lutgen nicht begeistert werden kann, da sie schwer unter dieser Politik leidet.

Den „Strahlemann“ zu machen, ist die eine Seite der Medaille. Dieser Äußerlichkeit aber Taten im Interesse aller betroffenen Menschen in der DG folgen zu lassen, scheint mir bei Herrn Minister Lutgen nicht möglich.

Ich bedanke mich für die Veröffentlichung meines Leserbriefes vorab und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Manfred Engelhardt
Koordinator des Arbeitskreises Gewerkschafter/innen Aachen
Freunder Landstr. 100
D-52078 Aachen
Handy-Nr.: 01719161493
www.ak-gewerkschafter.de

20110207ge

Share
Dieser Beitrag wurde unter Belgien, Causa Beckers veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.