Abbruch der Tarifverhandlungen bei der Telekom!

Die Tarifverhandlungen bei der Deutschen Telekom sind gestern in der dritten Verhandlungsrunde abgebrochen worden. Es gab zwischen den Tarifvertragsparteien keine Annäherung! Der Verhandlungsführer der Gewerkschaft VER.DI (www.verdi.de) , Kollege Lothar Schröder, bezeichnete die Verhandlungsvorlage der Arbeitgeber als „nicht verhandlungsfähig“ und wortwörtlich als „FRECHHEIT“!

Lediglich 1,08 Prozent Gehaltserhöhung bieten die Arbeitgeber an. Die Telekom bestreitet dies und spricht von 2,17 Prozent bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Sie bezeichnet die lange Laufzeit als „tarifpolitisches Zukunftsbündnis“!.

Ich weiß nicht, wie die Telekom auf 2,17 Prozent kommt? Nach der Rechenmethode des Adam Ries(e), mit der ich nachgerechnet habe, komme ich –genau wie die Gewerkschaft Ver.di- lediglich auf die Summe von 1,08 Prozent.

Für mich stellt das Angebot der Telekom für die Beschäftigten eine Verarschung dar!

Arbeitskampfmaßnahmen halte ich jetzt für das Gebot der Stunde bei Telekom! Über den weiteren Fortgang werden wir berichten.

Für den AK Manni Engelhardt, Koordinator

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.