Weitere Ergebnisse von der Tariffront!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

bekanntermaßen ist ja Alles in Fluss und Alles ist in Bewegung. Täglich berichten ir von den einzelnen Tarifrunden und ihren Ergebnissen.

Von der Tariffront der IGBCE gibt es zunächst über ein aus meiner Sicht gar nicht so schlechtes Tarifergebnis zu berichten, was bei der IGBCE ja nicht so oft festgestellt werden kann.

Der Tarifabschluss Steinkohle ist seit vorgestern in „trockenen Tüchern“!

Die rund 20.000 Beschäftigte aus dem Steinkohlebereich erhalten ab dem 1. April 2011 3, 3 Prozent mehr Gehalt, wobei die Azubi-Vergütungen mit einem Festbetrag von EUR 20,00 angehoben werden. Zudem gibt es für alle Beschäftigten eine Einmalzahlung von EUR 600,00 (Azubis EUR 100,00), was ich als „mittelkräftigen Schluck aus der Pulle“ bezeichnen möchte!

Chemie-Tarifrunde 2011 (Verhandlungen für den Norden bleiben weiterhin ergebnislos)!

Nach wie vor bleibt die IGBCE bei ihrer Forderung auf eine kräftige Lohnerhöhung von 7 Prozent  für die Chemiebeschäftigten in Hamburg/Schleswig-Holstein und Niedersachsen! Die Arbeitgeber haben bis heute – was nicht nur ich erwartet haben – noch kein Angebot vorgelegt. Die Verhandlungen sollen ab dem 15. März 2011 fortgesetzt.

Zu der Tarifrunde im Bereich der IGBCE haben wir nachstehenden Direkt-Link gepostet, dessen Anklicken sich mit Sicherheit lohnt: http://www.igbce.de/portal/site/igbcetarifrunden_2011/

Den Fortgang auch dieser Tarifrunden werden wir mit großem Interesse weiterverfolgen und von Zeit zu Zeit darüber berichten.
Es bleibt zu hoffen, dass die IGBC Standvermögen im Interesse der Kolleginnen und Kollegen zeigt, so wie sie das im Tarifbereich Steinkohle getan hat.

Für den AK mit kollegialen Grüßen
Manni Engelhardt
Koordinator

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gewerkschaftsarbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.