Links #47

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat die Verweigerungshaltung der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) kritisiert. „Es ist nicht akzeptabel, dass die Arbeitgeber erst ein Angebot vorlegen wollen, wenn die Gewerkschaften ihre berechtigten Forderungen reduzieren“, sagte der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske nach dem Ende der zweiten Verhandlungsrunde in Potsdam. „Zudem können wir nicht hinnehmen, dass die Arbeitgeber auf einem Zwei-Klassen-Recht im öffentlichen Dienst beharren und sich weigern, angestellte Lehrkräfte tariflich einzugruppieren.“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Links veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.