Studie der Hans-Böckler-Stiftung zu prekären Arbeitsverhältnissen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Hans-Böckler-Stiftung hat nunmehr fundiert veröffentlicht, dass die in prekären Arbeitsverhältnissen befindlichen Menschen reale Verluste erleiden! Ganz konkret wird hier in der Veröffentlichung auf eine Studie unter dem Titel „TEILZEITBESCHÄFTIGTE HABEN DEUTLICH NIEDRIGEREN STUNDENLOHN ALS VOLLZEITBESCHÄFTIGTE (Unterschiede bis zu fünf Euro)“ Bezug genommen. Konkret beruft  sich die Hans-Böckler Stiftung auf eine Studie der Professorin Dr. Elke Wolf, die Professorin für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule München ist. Diesbezüglich haben wir den nachstehenden Link gepostet, der Euch direkt zu der Gesamt-Veröffentlichung dieses Artikels auf der Webseite der Hans-Böckler-Stiftung führt.

http://www.boeckler.de/320_113394.html

Wir wünschen Euch beim Lesen dieses fundierten Artikels viel Spaß.

Für den AK
Manni Engelhardt
Koordinator

Share
Dieser Beitrag wurde unter prekäre Arbeitsverhältnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.