NUR 1,5 PROZENT MEHR FÜR DIE LÄNDERBESCHÄFTIGTEN!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Einigung im Tarifstreit am gestrigen Spätnachmittag zwischen der Verhandlungsspitze der einzelnen Gewerkschaften (VER.DI; GEW; GDP und DBB) und den Vertretern der Länder erscheint mir zu hastig!

Die ca. 600000 Beschäftigten der Länder sind hier die „abgehängten“! Abgehängt nämlich von der allgemeinen Einkommensentwicklung und abgehängt von einem Ausgleich der allgemeinen Preisindex-Entwicklung! Wenn man bedenkt, dass die Gewerkschaften mit einer Forderung von EUR 50,00 mehr (Sockelbetrag) pro Monat und einer zusätzlichen linearen Erhöhung von drei Prozent in die Tarifrunde gegangen sind, ist das Ergebnis letztendlich mager.
Es ist letztendlich eine Einmalzahlung von EUR 360,00 und eine lineare Lohnerhöhung  zum 1. April 2011 von 1,5 Prozent vereinbart worden. Im Jahre 2012 sollen dann die Bezüge mit einem Sockel von EUR 17,00 aufgestockt und mit einer linearen Lohnerhöhung von 1,9 Prozent versehen werden!

Da ist für meine Begriffe aus dem „Gewerkschaftlichen Forderungs-Tiger“ ein „Gewerkschaftlich Zahmer-Bettvorleger“ geworden. Selbst das Schönrechnen der Gewerkschaft VER.DI kann darüber nicht hinwegtäuschen! VER.DI beziffert  die Tariferhöhung für das Jahr 2011 mit 2,3 Prozent und für das Jahr 2012 mit 2,55 Prozent!

Der VER.DI-Bundesvorsitzende Frank Bsirske äußerte laut dpa wortwörtlich am gestrigen Abend folgendes dazu: „Dies ist ein sehr ordentliches Ergebnis, mit dem aus heutiger Sicht die Reallöhne der Beschäftigten gesichert werden können.“

Die Sieger der Tarifrunde sind die Arbeitgeber; denn sie haben mit ihrer Forderung nach einer „Nullrunde“ letztendlich die Gewerkschaften zu diesem, für mich, nicht überzeugenden Kompromiss bewegt. Meine vollkommene Überzeugung ist die, dass im Falle von Arbeitskampfmaßnahmen die Arbeitgeber den Ernst ihrer Lage erkannt hätten und wären der Ursprungsforderung der Gewerkschaften mit Sicherheit ein Stück weit mehr entgegengekommen!

Mehr hierzu findet Ihr unter www.verdi.de, www.gdp.de, und www.gew.de

Für den AK
Manni Engelhardt
-Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Öffentlicher Dienst, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.