Merkels Lohndiktat für Europa

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser AK postet hiermit wieder die Wirtschaftspolitik Nr. 6/2011 der Gewerkschaft Ver.di, die sich mit „Merkels Lohndiktat für Europa“ befasst.

Hiernach sollen künftig die Löhne in Europa durch Brüssel bestimmt werden. Das heißt, dass die Beschäftigten und ihre Gewerkschaften außen vor bleiben sollen!

Der nachstehende Einführungs-Kurzkommentar der Autoren dieser „Wirtschaftpolitik aktuell“ verweist u.a. auf den anzuklicken lohnenswerten Link zur „Wiedereinführung der Vermögenssteuer“. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Für den AK

Manni Engelhardt –Koordinator-

___________________________________

Wirtschaftspolitik aktuell Nr. 6/2011

Merkels Lohndiktat für Europa

Brüssel soll künftig die Löhne in Europa bestimmen. Nicht mehr die Beschäftigten und ihre Gewerkschaften. Das war Merkels Preis für die Aufstockung des Rettungsschirms – der Schirm, der nicht nur den Euro retten soll, sondern auch Banken und Gläubiger hierzulande.

Initiative zur Wiedereinführung der Vermögensteuer: www.vermoegensteuerjetzt.de

Dierk Hirschel, Ralf Krämer, Sabine Reiner,
Norbert Reuter, Anita Weber

Bereich Wirtschaftspolitik, ver.di Bundesvorstand Berlin

Share
Dieser Beitrag wurde unter Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.