Links #58

Die Geschäftsführungen der Frankfurter Rundschau (FR), die der Zeitungsgruppe M. DuMont Schauberg (MDS) sowie der SPD-Medienholding DDVG gehört, und der Berliner Zeitung haben heute auf Mitarbeiterversammlungen in Frankfurt/Main und Berlin einen aggressiven Personalabbau in der Redaktion der FR verkündet. Annähernd 90 Stellen und damit über die Hälfte der Beschäftigten in der Frankfurter Redaktion sollen demnach gekündigt werden. Künftig soll der komplette Mantelteil (Nachrichten, Politik, Wirtschaft, Feuilleton, Sport usw.) in einer Redaktionsgesellschaft produziert werden, die außerhalb der Verlage und der dort geltenden Tarifverträge gegründet und ihren Sitz in Berlin haben soll.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Links veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.