Wirtschaftspolitik aktuell Nr. 10/2011 – Am Pranger

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachstehenden Text zur „Wirtschaftspolitik aktuell“ Nr.: 10/2011 haben wir wieder sehr gerne als AK auf unsere Homepage gepostet, ist er doch wieder sehr interessanten Inhaltes. Das finanzielle „Ausbluten“ der öffentlichen Kassen wird darin belichtet. Aber auch die Frage danach, wer hier was durch Steueraufkommen zu finanzieren hat, wird darin aufgeworfen! Der Ruf nach Wiedereinführung der Vermögenssteuer wird hier sehr deutlich erhoben. Wir sehen hier gemeinsam mit der Gewerkschaft Ver.de diese zwingende Notwendigkeit.

An den Pranger gestellt gehört hier die etablierte Politik, die die Reichen ständig verschont und bei den Armen nimmt.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.
Für den AK
Manni Engelhardt –Koordinator-

Wirtschaftspolitik aktuell Nr. 10/2011

Am Pranger

Bremen, Berlin, Schleswig-Holstein und das Saarland stehen am Pranger. Sie müssen bis Oktober einen Sanierungsplan vorlegen. Haben diese Länder in der Vergangenheit das Geld zum Fenster hinaus geworfen? Tatsache ist: Üppige Steuergeschenke haben die öffentlichen Kassen ausbluten lassen…

Initiative zur Wiedereinführung der Vermögensteuer: www.vermoegensteuerjetzt.de

Dierk Hirschel, Ralf Krämer, Sabine Reiner,
Norbert Reuter, Anita Weber
Bereich Wirtschaftspolitik
ver.di Bundesvorstand Berlin
wirtschaftspolitik@verdi.de
http://wipo.verdi.de

Share
Dieser Beitrag wurde unter Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.