Neues zur Causa Beckers-Lenz

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der Deutschsprachigen Gemeinschaft (DG) unseres Nachbarlandes Belgien hat ja unser AK-Mitglied Christine Beckers (Lenz) gegen die Kürzung von landwirtschaftlichen Subventionen aufbegehrt und sowohl den politischen als auch  den juristischen Weg hiergegen eingeschlagen, wie wir mehrfach berichteten.

Wir werden als AK gemeinsam mit Christine nicht ruhen, bis dieses Problem zur Zufriedenheit der Landwirtin gelöst ist, zumal wir jetzt erneut der Zeitung „GRENZ-ECHO“ (Ausgabe 12. Mai 2011) entnehmen müssen, dass der Ministerpräsident der DG, Herr Karl-Heinz Lambertz, mit Steuergeldern riesige Feste feiert, die nach diesseitigem Dafürhalten so überflüssig wie ein „Kropf“ sind, wenn auf der anderen Seite durch Landwirtschaftsminister Lutgen eine rigide Subventionspolitik im Sinne von Kürzungen von überlebensnotwendige Subventionen gegen die Belgischen Landwirte, wie es sich bei Christine Beckers (Lenz) deutlich gezeigt hat und weiter zeigt, durch- und umgesetzt wird.

Wir haben uns über die Karikatur in der Rubrik „Meinung-Hintergrund“ in der Zeitung „GRENZ-ECHO“ deshalb sehr gefreut und posten diese nachstehend auf unsere AK-Homepage.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Betrachten und versprechen Euch, dass wir sehr bald schon weiter über den Fortgang in der Angelegenheit unserer Kollegin Christine Beckers (Lenz) berichten werden.

Mit kollegialen Grüßen
für den AK
Manni Engelhardt –Koordinator-

khlambertz

Share
Dieser Beitrag wurde unter Belgien, Causa Beckers veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.