Links #66

Ohne Fortschritte wurden die Verhandlungen zwischen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), dem DJV und dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) für die rund 14.000 Redakteurinnen und Redakteure vertagt. „Die Arbeitgeber sind wieder zu ihren Ursprungsforderungen nach massiven Einschnitten in den Manteltarifvertrag und einer Abwertung des Journalismus durch zusätzlich verschlechterte Bedingungen für neu einzustellende Kolleginnen und Kollegen zurück gekehrt: Das weisen wir zurück,“ erklärte der stellvertretende ver.di-Vorsitzende Frank Werneke.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Links veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.