„Mitbestimmungsmesse“ des DGB in Aachen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die „Mitbestimmungsmesse“ des DGB, die dieser gemeinsam mit dem DGB-Bildungswerk am morgigen Tage im Technologiezentrum hier in Aachen durchführt, hält unser AK für wichtig und richtig. Eine gezielte „Messe“ für Betriebs- und Personalräte, die sich hier für ihre praktische Arbeit vor Ort sowohl Ideen und Anregungen einholen können, als auch in einen Erfahrungsaustausch eintreten können. Die erklärenden Worte des Regionalvorsitzenden des DGB NRW-SÜD/WEST, Kollegen Ralf Woelk, zu dieser „Mitbestimmungsmesse“ haben wir nachstehend angedruckt. Desweiteren findet Ihr aber auch hier das entsprechende Anmeldeformular zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung.

Für den AK mit kollegialen Grüßen
Manni Engelhardt –Koordinator-

DGB fordert mehr Mitbestimmungsrechte für Gute Arbeit

Im Rahmen einer von der DGB Region NRW Süd-West veranstalteten Mitbestimmungsmesse diskutieren am Donnerstag, den 14. Juli regionale Betriebs- und Personalräte über die Weiterentwicklung von Mitbestimmungsmöglichkeiten für die betriebliche Interessenvertretung.

In verschiedenen Foren diskutieren unterschiedliche Experten mit den gewerkschaftlichen Interessenvertretern über Mitbestimmungsmöglichkeiten z.B. beim Einsatz von Leiharbeit und Werkverträgen im Betrieb. Aber auch Outsourcing und Auftragsvergabe an Fremdfirmen lässt Betriebs- und Personalräte immer öfter an die Grenzen der Mitbestimmungsmöglichkeiten geraten, die ihnen durch das Betriebsverfassungs- oder das Landespersonalvertretungsgesetz (für den öffentlichen Dienst) gegeben sind. Weitere Themen sind die Beteiligungsrechte und -möglichkeiten bei Unternehmensausgliederungen, Arbeitszeitmodellen und die immer häufiger auftretenden Klagen über zunehmende Leistungsverdichtung und damit einhergehenden psychischen Belastungen, Mobbing und Stressphänomenen.

„Leiharbeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse sind ein immer häufiger auftretendes Problem in den Betrieben. Betriebs- und Personalräten fehlen an dieser Stelle oft rechtliche Grundlagen, um korrigierend eingreifen zu können. Hier besteht Veränderungsbedarf in den entsprechenden Mitbestimmungsgesetzen sowohl für die Privatwirtschaft als auch für den öffentlichen Dienst. Die Weiterentwicklung dieser Gesetze ist dringend nötig und wird ein Schwerpunkt dieser Messe sein“, kündigt der regionale DGB-Vorsitzende Ralf Woelk an.

Den Auftakt des Programms macht Prof.  Dr.  Heinz-J. Bontrup (FH Gelsenkirchen), der zuletzt im Mai auf einer Anhörung im Bundestag eine visionäre Stellungnahme zur Weiterentwicklung der betrieblichen Mitbestimmungsrechte vorgetragen hat.

Für Medienvertreter besteht an diesem Tag reichlich Gelegenheit, um mit den betrieblichen Interessenvertretern ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programmablauf. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Woelk
Regionsvorsitzender
DGB-Region NRW Süd-West
Dennewartstr. 17
52068 Aachen
Tel.: 0241 94671-21 / -20
Fax: 0241 94671-29
eMail: ralf.woelk@dgb.de
eMail Büro: aachen@dgb.de
www.region-nrw-suedwest.dgb.de

Share
Dieser Beitrag wurde unter DGB veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.