Aufruf zur Verbesserung des ArbeitnehmerInnenschutzes

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

gerne sind wir als AK der Bitte des Netzwerkes „Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk – Unabhängige und gemeinnützige Initiative nachgekommen, und haben deren Pressemitteilung und Aufruf zur Verbesserung des ArbeitnehmerInnenschutzes durch ein nachhaltiges Beschwerdemanagement und nach zukunftsorientierter Anforderung an eine umfassendere Pflegereform auf unsere Homepage gepostet.

Wir schließen uns nicht nur diesen berechtigten Forderungen an; sondern bitten Euch alle recht herzlich darum, von dem Mustertext, der am Schluss der wichtigen Informationen anhängt, regen Gebrauch zu machen.

Vorab sagen wir Euch hier schon für die gezeigte Solidarität mit den Betroffenen ein herzliches Dankeschön.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Initiative

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59, 41469 Neuss

Telefon 02131 – 150779 – E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk führt regelmäßig Pflegetreffs mit
bundesweiter Ausrichtung durch.

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk ist Kooperationspartner der „Aktion Saubere
Hände“

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich informiere Sie hiermit über die angefügte Pressemitteilung von Pro
Pflege – Selbsthilfenetzwerk zum allgemeinen Whistleblowerschutz – auch im
Internet nachles- und abrufbar unter:

 
<http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/nachteilfre
ies_beschwerdemanagement.php>
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/nachteilfrei
es_beschwerdemanagement.php

 

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Petition durch Zuschrift an den
Deutschen Bundestag mit zeichnen könnten. Unsere der Pressemitteilung
zugrunde liegende umfangreiche Zuschrift an den Deutschen Bundestag finden
Sie ebenfalls im Internet unter folgender Adresse:

 
<http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/Beschwerdem
anagementMaengelBfanBundestag01082011.pdf>
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/Beschwerdema
nagementMaengelBfanBundestag01082011.pdf

 

Dort können Sie sich also über den vollständigen Text informieren.

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur
in Einzelsituationen mit Informationen und Beratungshinweisen zu helfen,
sondern vor allem durch gezielte Einflussnahme auf die politisch
Verantwortlichen Veränderungen mit herbei führen zu helfen.

 

Dann mache ich noch einmal auf die 64 Seiten umfassende Stellungnahme zu den
Erfordernissen einer in die Zukunft weisenden Pflegereform von Pro Pflege –
Selbsthilfenetzwerk vom 05.07.2011 aufmerksam. Darin wird ausgeführt, welche
Reform-Schwerpunkte gesehen werden bzw. worauf es im Interesse der
pflegebedürftigen Menschen vorrangig ankommt. Auch dieser Text ist im
Internet nachles- und abrufbar, und zwar unter folgender Adresse:

 
<http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Aktuelles/EckpunkteUnionStatem
entBf05072011.pdf>
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Aktuelles/EckpunkteUnionStateme
ntBf05072011.pdf

 

Unsere Aktivitäten zum Brandschutz in stationären Pflegeeinrichtungen können
Sie wie folgt nachlesen:

 

»Brandschutz in stationären Pflegeeinrichtungen (Heimen) dringend
verbesserungsbedürftig«

Pressemitteilung von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk vom 04.07.2011
<http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/brandschutz
_in_stationaeren_pflegeeinrichtungen_dringend_verbesserungsbeduerftig.php>
hier

 
<http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/brandschutz
_in_stationaeren_pflegeeinrichtungen_dringend_verbesserungsbeduerftig.php>
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/brandschutz_
in_stationaeren_pflegeeinrichtungen_dringend_verbesserungsbeduerftig.php

Beiträge dazu im Forum Werner Schell
<http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=16018> hier

<http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=16018>
http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=16018

 

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell –  <http://www.wernerschell.de/> http://www.wernerschell.de

 

>>> Falls sich Links nicht direkt öffnen lassen: Bitte jeweilige Fundstelle
kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

 

+++

 

Pressemitteilung

 

Schutz der ArbeitnehmerInnen durch ein nachteilsfreies Beschwerdemanagement
– Durch Neufassung des § 612a BGB die Öffentlichmachung von Mängeln in
Pflegeeinrichtungen durch die MitarbeiterInnen gewährleisten!

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hat am 01.08.2011 in einer umfangreichen
Zuschrift alle Fraktionen im Deutschen Bundestag und den Petitionsausschuss
gebeten, durch eine Novellierung von § 612a BGB sicherzustellen, dass
ArbeitnehmerInnen Mängel im Betrieb (folglich auch in Pflegeeinrichtungen)
ohne Nachteile ansprechen und ggf. öffentlich machen können. Der Text dieser
Zuschrift ist auf der Internetseite von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk
unter Pressemitteilungen (Statements und offene Briefe) im vollen Wortlaut
nachlesbar und abrufbar.

 

Mit dem Antrag von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk können die Bestrebungen,
den allgemeinen Whistleblowerschutz für die Bundesrepublik Deutschland voran
zu bringen, unterstützt werden.

 

Wer die Petition von Pro Pflege -Selbsthilfenetzwerk unterstützen möchte,
sollte sich schnellstmöglich per Briefpost (mit Unterschrift) gegenüber dem
Deutschen Bundestag äußern und die Petition mit zeichnen (Mustertext als
Vorschlag angefügt).

 

Werner Schell

Dozent für Pflegerecht und Vorstand von Pro Pflege- Selbsthilfenetzwerk

 

Die vorstehende Pressemitteilung ist zur Veröffentlichung frei

 

Mustertext als Vorschlag:

 

(Name, Anschrift, Datum).

 

An den

Deutschen Bundestag – Petitionsausschuss

Platz der Republik 1

11o11 Berlin

 

Betr.:  Schutz der ArbeitnehmerInnen durch ein nachteilsfreies
Beschwerdemanagement – Durch Neufassung des § 612a BGB die Öffentlichmachung
von Mängeln in Pflegeeinrichtungen durch die MitarbeiterInnen gewährleisten!

Bezug  Petition von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk vom 01.08.2011
(Vorstand: Werner Schell, Harffer Straße 59, 41469 Neuss)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich/wir unterstütze(n) die vorbezeichnete Petition von Pro Pflege –
Selbsthilfenetzwerk (Neuss) und zeichnen sie hierdurch mit.

Mit freundlichen Grüßen

 

(Vor- und Zuname)

Share
Dieser Beitrag wurde unter Petitionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.