Neues aus dem ver.di-Netzwerk

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Ver.di – Netzwerk hat uns wieder einige News zum Posten auf unsere AK-Webseite zukommen lassen. Auch diese Informationen erscheinen uns wichtig zu sein, und wir haben sie deshalb auf unsere Webseite gepostet.

Das Ver.di – Netzwerk, und daran sei an dieser Stelle noch einmal erinnert, ist letztendlich das Resultat aus dem damaligen „Niedersfelder Manifest“ (http://www.labournet.de/diskussion/gewerkschaft/niedersf.htm) und war nie wertvoller als heute.

Lest Euch bitte diese wichtigen Infos durch. Ich wünsche Euch viel Spaß dabei…

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

bitte beachtet die neuen Beiträge auf unserer Homepage, die sich vor allem mit dem
Gesundheitswesen beschäftigen, u.a. auch mit zwei Berichten über den beispielhaften
und erfolgreichen Streik der nichtärztlichen Beschäftigten der Berliner Charite,
siehe www.netzwerk-verdi.de

Viel  Freude beim lesen

Michael Begoll
(i.V. Angelika Teweleit)

Pflege am Krückstock

Personalnot in Krankenhäusern gefährdet Menschenleben und Gesundheit der Beschäftigten

Artikel von Daniel Behruzi in der Lunapark21 <http://www.lunapark21.de

05.07.2011:
Tarifvertrag Arbeits- und Gesundheitsschutz für Krankenhausbeschäftigte

Ver.di will bessere Arbeitsbedingungen in Kliniken per Tarifvertrag durchsetzen.

Ein Interview von Herbert Wulff mit Ellen Paschke, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand und Leiterin des Fachbereichs Gesundheit, soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen, in der jungen Welt vom 30.06.2011 <http://www.jungewelt.de/2011/06-30/054.php>

05.07.2011:
Streik wirkt – auch im Krankenhaus

Berliner Charité-Beschäftigte erkämpfen sich Verbesserungen – Bilanz und Verlauf des Arbeitskampf

„Die Mächtigen erscheinen nur groß, weil wir auf unseren Knien sind – lasst uns aufstehen!“ Dieses Zitat des irischen Arbeiterführers James Larkin war das Motto des bedeutendsten Streiks in einem Krankenhaus in der Geschichte der Bundesrepublik. Im Mai streikten über 2.000 Beschäftigte der Charité in Berlin für eine Angleichung ihres Einkommens an das Bundesniveau. Im 300. Jahr des Bestehens der Charité wurde die Forderung nach einer Lohnerhöhung von 300 Euro aufgestellt: „300 Jahre – 300 Euro“!

von Sascha Stanicic, Berlin, erschienen am 11.6.2011 auf www.sozialismus.info

05.07.2011:
Eine beispielhafte Streikwoche bei der Charité

Wann hat es das schon einmal gegeben? Ein unbefristeter Vollstreik in einem Krankenhaus, noch dazu in einem Universitätsklinikum mit über 10.000 nichtärztlichen Beschäftigten! Der zeitgleich geführte Kampf von Beschäftigten der Charité und der ausgegliederten CFM hielt Berlin über Tage hinweg in Atem.

von Krischan Friesecke und Aron Amm, Berlin, erschienen am 11.6.2011 auf www.sozialismus.info <http://www.sozialismus.info/

Share
Dieser Beitrag wurde unter Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.