Am gestrigen späten Abend wurden die Gespräche zwischen der DFS und der GdF im laufenden Tarifkonflikt bzgl. VTV/ETV nach langwierigen und schweren Verhandlungen ohne Aussicht auf Erfolg abgebrochen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie bereits in Vorder-Artikeln angedeutet, ist der Fluglotsenstreik noch lange nicht vom Tisch. Am gestrigen Tage sind die Tarifverhandlungen am gestrigen Tage zwischen der Gewerkschaft der Flugsicherung e. V. (GdF) und der Deutschen Flugsicherung (DFS) gestern in Frankfurt gescheitert. Man konnte sich auf keinen Kompromiss einigen. Die GdF ist bekannt dafür, dass sie sich nicht auf „faule Kompromisse“ zu Lasten für die ca. 5000 Beschäftigten bei der DFS, wovon alleine 1900 Fluglotsen sind, einlässt, was auch wir als AK sehr begrüßen.

Die ersten Streiks könnten ab Mittwoch der kommenden Woche wirksam werden. Allerdings kann auch schon am Montag der kommenden Woche zu Behinderungen im Flugverkehr kommen; denn an den größten deutschen Flughäfen (u.a. Düsseldorf und Köln) sollen Betriebsversammlungen des Bodenpersonals stattfinden.

Mehr erfahrt Ihr über einen Klick auf den nachstehenden Link: http://www.gdf.de/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=&idart=479&m=&s=

Wir werden fortlaufend berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter GdF veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.