Stellenabbau bei PHILIPS

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Niederländische Gewerkschaft FNV hat laut Medienberichten darauf hingewiesen, dass der geplante Stellenabbau bei PHILIPS, der weltweit 4500 Stellen betreffen soll, in den Niederlanden alleine 1400 Stellen ausmachen wird. In Amsterdam ist der Hauptsitz der Firma PHILIPS. Dort macht der Abbau der Stellen alleine schon fast 10 Prozent aus! Die FNV weist laut dpa/chm darauf hin, dass es sich hier in erster Linie um Stellen im Management sowie um Stellen in den Abteilungen Personalwesen und IT handeln wird. Der Konzernchef Frans van Houten erklärte, dass die Stellen-Streichungen im Zuge eines Einsparungsprogramms von 800 Millionen Euro „ein bedauerlicher, aber unvermeidlicher Schritt“ sei.

Der Unterzeichner wagt zu behaupten, dass demnächst auch wieder PHILIPS-STANDORTE in Deutschland vom Stellenabbau betroffen sein werden! Aus diesem Grunde ist hier die internationale Solidarität der Arbeitnehmer und ihrer Gewerkschaften gefragt. Es ist also nicht nur eine Frage für die FNV, sondern auch eine Solidaritätsfrage für den EUROPÄISCHEN GEWERKSCHAFTSBUND. Der nachstehende Link führt Euch beim entsprechenden Klick auf die übersetzte Webseite der FNV, wo ihr demnächst weitere Informationen über diesen Stellenabbau bei PHILIPS erfahren könnt.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Niederlande veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.