"Gute Arbeit für Frauen statt prekäre Beschäftigung"

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wir möchte Euch auf das Lohnhallengespräch am 30.11.2011  zum Thema „Gute Arbeit für Frauen statt prekäre Beschäftigung“, das  in Bottrop stattfindet, aufmerksam machen. Veranstalter sind das Arbeitsministerium NRW gemeinsam mit der Gesellschaft f. innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.). Wie die Gewerkschaft Ver.di (LB-NRW) mitgeteilt hat, verspricht die Zusammensetzung der Referentinnen  einen komprimierten Überblick über die Entwicklungen am Arbeitsmarkt für Frauen und die Auswirkungen auf Verwirklichungschancen für eine eigenständige Existenzsicherung. Als AK finden wir die Teilnahme an diesem Lohnhallengespräch als äußerst lohnenswert. Aus diesem Grunde haben wir den dazugehörigen Einladungsflyer und die dazugehörige, nachstehende DGB-Bezugs-E-Mail sehr gerne auf unsere Homepage zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme, verbunden mit der Bitte um Teilnahme gepostet.

Besonders empfehlenswert erscheint uns die Teilnahme an dieser Veranstaltung für  Betriebs- und Personalräte, werden diese doch zunehmend mit der Thematik „Prekäre Arbeitsverhältnisse“ kontaktiert.

Mit kollegialen Grüßen für den AK
Manni Engelhardt -Koordinator-

Liebe Kolleginnen,

der DGB NRW, das Arbeitsministerium NRW und die GIB laden ganz herzlich ein
zum Lohnhallengespräch „Gute Arbeit für Frauen statt prekärer
Beschäftigung“. Diese Veranstaltung findet am 30. November 2011 in der Zeit
von 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr bei der GIB, Im Blankenfeld 4 in Bottrop statt.

An dem Fachgespräch nehmen u.a. teil:

*    Dr. Christina Klenner, WSI
*    Sabine Neukirch, Universität Duisburg-Essen
*    Dr. Claudia Weinkopf, IAQ

 

Anbei die Einladung mit Programmablauf. Unter folgenden Link kann man sich direkt zur Veranstaltung anmelden: http://www.gib.nrw.de/service/events/lhg-T11020?darstellungsart=themen

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Carmen Tietjen

Share
Dieser Beitrag wurde unter prekäre Arbeitsverhältnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.