Provokation der Grauen Wölfe auf der Montagsdemo

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Montag, den 31. Oktober 2011 ist es in Duisburg anlässlich der Montagsdemo zu einem Zwischenfall gekommen, den die sogenannten „Grauen Wölfe“, einer Suborganisation der MHP provoziert haben. Aus diesem Grunde haben uns die Veranstalter der Montagsdemo in Duisburg gebeten, die kommende Veranstaltung, die am Montag, den 07. November 2011 in Duisburg  durchgeführt wird, verstärkt zu bewerben, damit das Bündnis der Demokraten bei dieser Demo merklich verstärkt werden kann. Gerne haben wir deshalb die nachstehende Mitteilung der Veranstalter der Montagsdemo in Duisburg auf unsere Webseite gepostet.

Mit kollegialen Grüßen für den AK

Manni Engelhardt –Koordinator-

Provokation der Grauen Wölfe auf der Montagsdemo:

Auf der gestrigen Duisburger Montagsdemo kam es zu einer Provokation durch eine Gruppe türkischer Faschisten, die, nach eigenen Aussagen, der Grauen Wölfe angehören – die „Grauen Wölfe“ ist eine Suborganisation der Partei der Nationalen Bewegung, MHP, die für Tausende Morde an Linken, Kurden und Aleviten in der Türkei verantwortlich sind.

Während eine Rednerin der Montagsdemo über den Aufmarsch der türkischen Faschisten in Duisburg-Hamborn am Wochenende berichtete, kam es zu einer Störaktion seitens türkischer Jugendlicher, die, wie sich später herausstellte, Anhänger der „Ülkücü Gençlik“, eine Jugendorganisation der Grauen Wölfe, aus Duisburg-Meiderich waren.

Die Montagsdemonstranten stellten sich den Faschisten entgegen und forderten sie auf, sich unverzüglich von der Montagsdemo zu entfernen.

Doch kurze Zeit später kamen die Faschisten erneut, diesmal aber verstärkt mit einer Gruppe von 15 bis 20 türkischen Jugendlichen, mit der Absicht die Montagsdemonstranten provozieren zu wollen.
So kam es zur Auseinandersetzungen zwischen den Teilnehmern der Montagsdemo und den Grauen Wölfen. Die Hundertschaft der Polizei griff ein und löste die Veranstaltung auf, von ein paar Faschisten wurden die Personalien aufgenommen, zu einer Festnahme kam es jedoch nicht…

In mehreren deutschen Städten finden derzeit Versammlungen der neofaschistischen MHP statt, die mit Angriffen auf Kurden und Linke enden. Es ist nicht auszuschließen, dass es auch bei der nächsten Montagsdemo zu einer Provokation, womöglich zu einem Übergriff durch Faschisten kommen wird. Deshalb rufen wir alle Antifaschistinnen und Antifaschisten auf, bei der nächsten Duisburger Montagsdemo am 7. November Präsenz zu zeigen!

Ich bitte um Veröffentlichung und verbleibe mit solidarischen Grüßen,
Gizem K.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.