NOKIA-Fabrik in Rumänien von Finanzamt beschlagnahmt

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die seinerzeitige Nokia-Verlagerung von Bochum nach Rumänien hatte einen extrem nachhaltigen Effekt; denn wegen Steuerhinterziehung von 10 Millionen US-Dollar wird das Werk zum Jahresende geschlossen. Gutes Geschäft für die Firmeninhaber, schlecht für die Beschäftigten (in Rumänien und damals in Bochum), wie sich gezeigt hat und wieder zeigen wird. Jetzt verlieren die Rumänischen Kolleginnen und Kollegen ihre Arbeitsplätze, ohne irgendeine finanzielle Absicherung.

Der nachstehende Link führt Euch beim Anklicken direkt in die Thematik. Den Klick auf den Link empfehlen wir sehr, sollte doch möglichst die breite Arbeitnehmerschaft über diese, für die Arbeitnehmer schlimme Situation informiert werden.

http://www.heise.de/mobil/meldung/Rumaenische-Nokia-Fabrik-beschlagnahmt-1377921.html

Die Global-Player sind erbarmungslose Profite-Haie, die vor Nichts zurückschrecken! Existenzvernichtungen sind bei diesen miesen Typen schon immer von vorneherein eingeplant!

Für den AK
Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.