IG Metall – Stahl-Tarifrunde: Dritte Verhandlung bringt 3,8 Prozent mehr Geld und unbefristete Übernahme

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unlängst berichteten wir über die Stahl-Tarifrunde der IG-Metall und der damit verbundenen Warnstreiks im Nordwesten (http://www.ak-gewerkschafter.de/2011/11/08/ig-metall-beschliest-warnstreiks-im-nordwesten/).

Die Warnstreiks haben offensichtlich ihre Wirkung nicht verfehlt, denn schließlich konnte am dritten Verhandlungstag ein recht passables Ergebnis für die Beschäftigten in der Stahlindustrie erzielt werden.

Nunmehr steht es amtlich fest, dass die Beschäftigten 3, 8 Prozent mehr Geld bekommen, und die Azubis nach erfolgter Ausbildung in unbefristete Arbeitsverhältnisse übernommen werden. Der Tarifvertrag wird zum 01. Dezember 2011 wirksam und läuft am 28. Februar 2013 aus.

Ein recht passables Ergebnis, wie wir meinen, das sich sehen lassen kann. Mehr zu diesem Thema erfahrt Ihr über nachstehenden Link, den es anzuklicken lohnt.

http://www.igmetall.de/cps/rde/xchg/internet/style.xsl/stahl-tarifrunde-dritte-verhandlung-in-duesseldorf-9079.htm

Für den AK
Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter IG-Metall veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.