Zu den bundesweiten Warnstreiks bei der Postbank

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die angespannte Situation bei der Postbank haben wir kürzlich noch berichtet, wie Ihr nach dem Klick auf den Link hier nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2011/12/01/bundesweite-warnstreiks-bei-der-postbank/

Gestern haben nun die ersten Warnstreiks stattgefunden. Bei den Warnstreiks in Köln hat auch der Ver.di-Bundesvorsitzende, Kollege Frank Bsirske, gesprochen. Nunmehr will die Gewerkschaft Ver.di ihre Warnstreikaktionen ab Montag der kommenden Woche ausdehnen, wie Frank Bsirkse in Köln deutlich erklärte.

„Wir werden eine Situation herbeiführen, wo Kunden, auch große Kunden sagen: ´Was machen die da eigentlich, mitten im Weihnachtsgeschäft?“

Zunächst sollen es punktuelle Warnstreikmaßnahmen in einigen der 850 Postbankfilialen als Solidaritätswarntreiks und Solidaritätsaktionen geben, die dann, so Bsirske, „systematisch gesteigert“ würden.

Welche Postbankfilialen hier in Frage kommen, lässt die Gewerkschaft Ver.di, aus uns gut nachvollziehbaren Gründen zunächst offen. Das wird sich dann ab Montag, den 05. Dezember 2011 deutlich zeigen. Wir erklären unsere uneingeschränkte Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen der Postbank und ihren berechtigten Forderungen.

Dem weiteren Fortgang der Angelegenheit sehen wir mit Interesse entgegen und werden fortlaufend berichten.

Für den AK
Manni Engelhardt –AK-Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.