Grünenthal: Verkauf des Mitteleuropageschäftes geplatzt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie gestern öffentlich wurde, ist der Verkauf des Mitteleuropageschäftes der Firma GRÜNENTHAL an die Stada AG geplatzt.

Wie es heißt, hat Stada vom vereinbarten Rücktrittsrecht Gebrauch gemacht, wie GRÜNENTHAL gegenüber der Presse hat verlautbaren lassen. Weiter heißt es, dass die polnischen Wettbewerbsbehörden die Freigabe der vereinbarten Transaktion nicht erteilt hätten.

GRÜNENTHAL hatte mit Stada den Verkauf des Geschäftes in Osteuropa und dem Nahen Osten vereinbart. Nunmehr verbleiben die zur EU gehörenden Märkte Mitteleuropa inklusive Polen nach der Absage der Stada AG bei GRÜNENTHAL. Der Kaufpreis reduziert sich nach Stada-Angaben von 360 Millionen Euro auf ca. 152 Millionen Euro. GRÜNENTHAL hat angekündigt, dass die beschlossene Strategie trotz der neuen Entwicklung beibehalten bleibt.

Ich bin er Meinung, dass die Arbeitnehmer bei GRÜNENTHAL besonders wegen der Absichtserklärung zur Beibehaltung der Strategie wachsam bleiben müssen. Wir haben ja mehrfach zu dem Thema berichtet: http://www.ak-gewerkschafter.de/category/grunenthal/

Für den AK
Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Grünenthal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.