Hartz IV: Aufstocker kosten 50 Milliarden Euro

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Thema prekäre Arbeitsverhältnisse beschäftigt uns als AK ja schon seit Jahren. Und immer wieder seit Bestehen unserer Homepage haben wir zu diesem Thema Artikel gepostet.

Es sei an dieser Stelle einmal darauf hingewiesen, das fast jeder dritte Euro aus dem Hartz-IV-System für die Niedriglohnaufstockung auf ein Mindestniveau ausgegeben wird.

Selbst Focus bestätigt: die staatliche Subventionierung der Niedriglöhne unterhalb des Hartz-IV-Niveaus („Aufstocker“) hat mittlerweile eine Dimension von jährlich 50 Milliarden Euro erreicht! Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt in den FOCUS-Artikel:

http://www.focus.de/politik/deutschland/hartz-iv-aufstocker-kosten-50-milliarden-euro_aid_540455.html

Ich stelle fest, dass die Unternehmen wissen, wie sie dieses Instrument um die billigen Arbeitskräfte sehr gut für sich (und zu Lasten der öffentlichen Kassen) nutzen können.

Da kommen einem nicht nur die Tränen, sondern da entsteht auch eine gewisse Wut im Bauch aller arbeitenden Menschen!

Für den AK
Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter prekäre Arbeitsverhältnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Hartz IV: Aufstocker kosten 50 Milliarden Euro

  1. Müller Michael sagt:

    Ich bin mit Leib und Seele ehrenamtlicher Gewerckschafter. Meiner Meinung nach ist unsere Regierung nur noch eine Anhäufung von Lobbyisten die uns Arbeitnehmer für blöd halten und glauben uns alles „Verkaufen “ zu können.
    Beispiele gibt es ja genug – Rente, Krankenversicherung, Hartz und vor allem das Lebensleistungsanerkennungsgesetz von unserer Ursula!!
    Wichtig ist das wir alle richtig laut werden und unseren Politern zeigen das wir nicht ganz verblödet sind!!!
    Bester Termin wäre der 1. MAI – raus auf die Straße und LAUT werden.

    • Manni Engelhardt sagt:

      Hallo Michael,
      da sind wir uns in der Meinung inig. Unsere Aufrufe zum 1. Mai 2012 beinhalten dies überdeutlich: „GEMEINSAM SIND WIR STARK – GENERALSTREIK GEGEN REGIERUNG UND KAPITAL!“
      Mit solidarischen Grüßen
      Manni Engelhardt -AK-Koordinator-

  2. Die Informationslage zum Thema ist etwas unübersichtlich. Dennoch sollte es hier nicht so stehenbleiben: Die vom „Focus“ in Berufung auf die „Frankfurter Rundschau“, die sich auf das Bundesarbeitsministerium beruft, angegebene Zahl ist die Gesamtsumme von 2005-2009:
    Die Ausgaben für die Aufstocker stiegen von acht Milliarden Euro im Jahr 2005 auf elf Milliarden Euro 2009.
    Seitens des DGB heißt es aktuell:
    In 2010 wurden nur für sozialversichert beschäftigte Aufstocker knapp 4 Mrd. Euro aufgewendet.
    http://www.dgb.de/themen/++co++bc07bd9e-2f2c-11e2-a3ae-00188b4dc422
    Wäre noch zu diskutieren, ob diese sich verringernde jährliche Summe bei einer seit 2008 auf über 1,3 Mio. Aufstockern verbleibenden Zahl dieser Leistungsempfänger in jeder Hinsicht den Tatsachen entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.