Die Gewerkschaft der Flugsicherung e.V. (GdF) bestätigt den Eingang von zwei einstweiligen Verfügungen gegen den Streik

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mehrfach haben wir zum Streik der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) auf dem Frankfurter Flughafen berichtet (http://www.ak-gewerkschafter.de/2012/02/26/frankfurt-airport-weitere-streikmassnahmen-nicht -auszuschliessen-gdf-bricht-tarifverhandlubng-ab/ ).

Am gestrigen Tage hat die Arbeitgeberseite des Frankfurt-Airport (Fraport) zwei einstweilige Verfügungen gegen die GdF erwirkt, die einen Solidarstreik der Fluglotsen mit den betroffenen Vorfeldbeschäftigten angekündigt hatte. Diese Eilmeldung, die uns am heutigen Morgen erreichte, könnt Ihr durch einen Klick auf den nachstehenden Link aufrufen: http://www.gdf.de/front_content.php?idcat=25 .

Wie die GdF jetzt damit umgeht (Schritt in die II. Instanz etc.), bleibt noch abzuwarten.

Wir kommen, sobald uns weitere Informationen vorliegen, auf die Angelegenheit unverzüglich zurück.

Die betroffenen Kolleginnen und Kollegen werden, so wie dies von uns eingeschätzt wird, nicht aufgeben wollen! Sie können sich unserer uneingeschränkten Solidarität absolut sicher sein.

Für den AK
Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter GdF veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die Gewerkschaft der Flugsicherung e.V. (GdF) bestätigt den Eingang von zwei einstweiligen Verfügungen gegen den Streik

  1. Pingback: GdF Gewerkschaft der Flugsicherung e.V. nimmt Stellung | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.