Öffentlicher Dienst: Der Druck nimmt zu / Weiterverhandlungen am 12. und 13. März 2012 in Potsdam

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mehrfach haben wir nun über die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst und die großartigen Warnstreikaktionen der betroffenen Kolleginnen und Kollegen berichtet. Am heutigen Tage sind nun die Weiterverhandlungen in der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes (Bund und Kommunen) aufgenommen worden, die auf zwei Tage (12./13. März 2012) in Potsdam angesetzt sind. Sollten die öffentlichen Arbeitgeber hierbei wiederum kein relevantes Angebot an die Gewerkschaften machen, wird die Gewerkschaft Ver.di, wie bereits angekündigt, den Druck erhöhen! Diesbezüglich lohnt sich der Klick auf den nachstehenden Link, der Euch über die jüngste, diesbezügliche Veröffentlichung der Gewerkschaft Ver.di informiert: http://www.verdi.de/themen/nachrichten/++co++77747bfa-69f1-11e1-401e-0019b9e321e1 .

Die Kolleginnen und Kollegen stehen auf jeden Fall in den öffentlichen Dienststellen und Betrieben nach wie vor kampfbereit, so dass die Ver.di-Verhandlungsführung unter dem Vorsitzenden Frank Bsirske sich auf eine solide Basis berufen kann, was mit Sicherheit auch bedeuten wird, dass Ver.di hart aber fair im Interesse der betroffenen Kolleginnen und Kollegen bei der 6, 5 – Forderung (mindesten 200, — € pro Kopf) bleiben wird! Unsere uneingeschränkte Solidarität als AK gebührt nach wie vor den betroffenen Kolleginnen und Kollegen und wir versprechen Euch, dass wir weiter am Geschehen bleiben und fortlaufend darüber berichten werden.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Öffentlicher Dienst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.