SCHEFFER METALLBAU verlagert Produktion in das Münsterland und streicht in Aachen 60 Jobs

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in diesen Tage schauen die meisten von uns mit Wut im Bauch auf die Schließung der SCHLECKER-Filialen auch hier in Aachen. Dem ist aber nicht genug. Wie am heutigen Tage durch die AZ in Erfahrung zu bringen ist, werden jetzt auch bei der Firma „SCHEFFER METALLBAU“ (vormals 124-jähriges Traditionsunternehmen Beaujean) die Maschinen abgeschaltet. Die komplette ALU-GLAS-KONSTRUKTIONS-PRODUKTION wird an den Hauptsitz der Holding nahe Warendorf verlegt. Dies bedeutet für Aachen, dass hier ein weiterer Verlust von 60 Arbeitsplätzen droht. Wie die AZ ferner berichtet, hat die Firma die Frage danach, ob die 6o Aachener mit nach Warendorf gehen könnten, mit einem klaren Nein beantwortet. So funktioniert Kapitalismus, wo lediglich der Profit die Maxime allen Handelns ist und die Menschlichkeit immer wieder auf der Strecke bleibt.

Unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis-Aachen summiert augenblicklich einmal die Arbeitsplatzverluste der letzten fünf Jahre hier in der StödteRegion Aachen auf, die durch Betriebsschließungen, Betriebsverlagerungen, Privatisierungen, Rationalisierungen etc. pp. entstanden sind. Ohne das Endergebnis vorwegnehmen zu wollen: Es werden mit Sicherheit einige tausend verschwundene Arbeitsplätze zusammenkommen!

Es ist Zeit den Kampf gegen diese horrende Vernichtung von Arbeitsplätzen aufzunehmen; denn nur wer kämpft, kann auch gewinnen!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.