Junge Vollzeitaktivistin tritt heute ihre 90-tägige Haftstrafe an

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie schon gestern Abend bei Markus Lanz im SternTV zu sehen war, tritt Hanna Poddig heute ihre 90-tägige Haftstrafe an. Sie hätte die Strafe auch in Euro und Cent begleichen können, möchte jedoch mit dem Einfahren in das Gefängnis deutlich machen, dass sich überzeugter Widerstand gegen das System selbst durch Gefängnis nicht brechen lässt. Die 24-jährige junge Frau zeigt uns deutlich auf, dass sie Mut und Mumm hat, und das sollte uns allen Beispiel sein, nicht in jeder Lebenslage sich zu beugen, sondern auch ein deutliches Nein zu artikulieren, wenn wir der Überzeugung sind, dass Unrecht getan wird. Hanna Poddig steht gegen Kernenergie mit aller Konsequenz, jedoch auch mit allen demokratisch legitimierten Mitteln ein. Ihr gehört heute unsere ganz besondere Solidarität.

Der nachstehende Link zum SPIEGEL-Artikel bringt Euch nach dem entsprechenden Klick mehr Information zu Hanna. http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,654637,00.html

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und verbleibe für den AK mit kollegialen und solidarischen Grüßen Eurer

Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.