Metall-Tarifrunde 2012: Arbeitgeber bieten 3 Prozent

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mehrfach haben wir jetzt über die Tarifrunde in der Metall und Elektroindustrie berichtet, wie Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link unschwer feststellen könnt: http://www.ak-gewerkschafter.de/2012/04/10/ig-metall-metall-tarifrunde-2012/.

Nunmehr haben die Arbeitgeber am gestrigen Tage ihr Angebot vorgelegt. Sie bieten lediglich eine Erhöhung des Entgelts um lediglich drei Prozent an. Die umstrittene Zeitarbeit soll eingeschränkt werden. Der Verhandlungsführer des Arbeitgeberverbandes Metall-NRW, Herr Horst-Werner Maier-Hunke, sprach gestern nach der dritten Verhandlungsrunde von einem „attraktiven Angebot“! Das hält jedoch nicht nur die IG-Metall für einen Witz, sondern wir als AK sehen darin einen Affront der Arbeitgeber gegen die betroffenen Kolleginnen und Kollegen.

Die IG-Metall verweist darauf, dass die Offerte der Arbeitgeber groß angekündigt worden sei, aber nunmehr klein ausfalle.

Der Unterzeichner sagt dazu: „Da gebar der Elefant eine Maus!“.

Bei einer Laufzeit von 14 Monaten wird der angebotene Gehaltszuschlag auf das Jahr gerechnet lediglich 2,6 Prozent betragen. Die IG-Metall gibt nach dem Ablauf der Friedenspflicht darauf die einzig richtige Antwort, nämlich zu Warnstreiks im betroffenen Tarifsektor aufzurufen. Mehr hierzu unter: http://www.igmetall-nrw.de/Tarife.16.0.html.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter IG-Metall veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.