Am Montag, den 14. Mai 2012, wird erneut Strafanzeige gegen Franz-Josef Ohlen bei der Staatsanwaltschaft Aachen gestellt werden!

Am Montag, den 14. Mai 2012, wird erneut Strafanzeige gegen Franz-Josef Ohlen bei der Staatsanwaltschaft Aachen gestellt werden!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

noch zuletzt hatten wir Euch ja zur CAUSA FRANZ-JOSEF OHLEN mitgeteilt, dass der AK-Koordinator, gegen Ohlen eine Strafanzeige erwägt, wie Ihr durch einen Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt: http://www.ak-gewerkschafter.de/2012/05/11/eidesstattliche-versicherung-des-ohlen-im-neuen-antrag-auf-erlass-einer-einstweiligen-verfugung/.

Die komplette CAUSA OHLEN könnt Ihr nach dem Klick auf den folgenden Link aufblättern: http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen/.

Am Montag, den 14. Mai 2012 wird die Staatsanwaltschaft in Aachen mit folgender Strafanzeige gegen Ohlen kontaktiert werden:

„Manfred Engelhardt … 52078 Aachen, den 14. Mai 2012

An die Staatsanwaltschaft Aachen

STRAFANZEIGE GEGEN FRANZ JOSEF OHLEN, SEFFENTER WEG 66, 52074 AACHEN (ABGABE EINER FALSCHEN VERSICHERUNG AN EIDES STATT)

Sehr geehrte Damen und Herren,

wieder einmal sieht der Unterzeichner sich gezwungen, gegen den o. g. Ohlen Strafanzeige zu erstatten.

Wie bereits im seinerzeitigen amtsgerichtlichen Verfahren mit dem Az.: 102 C 277/11 PKH, wo Ohlen letztendlich mit seinen Anträgen auf Prozesskostenhilfe und Erlass einer einstweiligen Verfügung kläglich gescheitert ist, hat er auch jetzt wieder ein Verfahren angestrebt, und dies mit der Abgabe einer falschen Eidesstattlichen Versicherung unterlegt.

Im Verfahren um erneute Prozesskostenhilfe und Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen mich, bedient Ohlen sich unter dem Az.: 117 C 121/12 wiederum einer falschen Eidesstattlichen Versicherung, um die Justiz irre zu führen.

Diese Eidesstattliche Versicherung füge ich vollinhaltlich in der Anlage dieser Strafanzeige bei.

Ohlen erklärt darin an Eides Statt, unter anderem wie folgt:

“ … und Herr Engelhardt versucht sogar noch in Gästebüchern bei Karnevalsvereinen mich zu diffamieren.“

Hier lügt Ohlen das Blaue vom Himmel, um sich in dem v. g. Verfahren Vorteile verschaffen zu können.

Bis zum heutigen Tage habe ich als Antikarnevalist weder Karnevalsveranstaltungen und Karnevalsvereine besucht, noch habe ich mich je in Gästebüchern von Karnevalsvereinen eingetragen, und schon gar nicht in Gästebüchern von Karnevalsvereinen irgendwelche Einträge über Ohlen vorgenommen.

Da dies jetzt schon der zweite Versuch des Ohlen ist, sich durch Abgabe falscher Eidesstattlichen Versicherungen juristische Vorteile zu verschaffen, ist Anlass zur weiteren Strafanzeige geboten.

Die Staatsanwaltschaft wird um die Ermittlung in der Sache nicht umhin können, da es sich bei Ohlen um eine Wiederholungstat handelt.

Dem zuständigen Amtsrichter im Verfahren mit dem Az.: 117 C 121/12 wird diese Strafanzeige mit der Bitte überstellt, sie in das amtsgerichtliche Verfahren mit aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen Anlage:

Gez. Manfred Engelhardt“

In Ergänzung sei zu Eurer Information, liebe Kolleginnen und liebe Kollegen, sei auch das entsprechende Anschreiben an den zuständigen Amtsrichter, das ebenfalls am Montag, den 14. Juni 2012 überstellt wird, nachstehend zitiert:

„Manfred Engelhardt … 52078 Aachen, den 14. Mai 2012-05-12

An das Amtsgericht Aachen

OHLEN ./. ENGELHARDT

Aktenzeichen: 117 C 121/12

Wird dem erkennenden Gericht die Strafanzeige gegen Franz-Josef Ohlen vom heutigen Tage in der Anlage zur Kenntnis gebracht, die heute bei der Staatsanwaltschaft gestellt worden ist.

Zu dieser Strafanzeige wird in Ergänzung zum bisherigen schriftlichen Vorbringen gegen das schriftliche Vorbringen des Antragstellers hiermit der Antrag gestellt, diese mit in das hiesige Verfahren beim Amtsgericht Aachen zu nehmen.

Gez. Manfred Engelhardt

Doppel für Gegner anbei:

Anlage:“

Damit ist unsererseits alles dafür getan worden, der Wahrheit die Ehre zu geben! Kein deutsches Gericht kann und darf die Wahrheit und die Tatsachen per richterlicher Entscheidung verbieten; denn sonst würden wir in ein Stück der dunkelsten Geschichte Deutschlands zurückgeschleudert!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Ohlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.