DGB-Bundesvorstand – DGB-Index Gute Arbeit: Junge Beschäftigte unter Druck

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mehrfach haben wir uns mit dem Burn Out – Syndrom am Arbeitsplatz befasst (http://www.ak-gewerkschafter.de/catagory/gesundheitspolitik/).

Nunmehr hat der DGB-Bundesvorstand eine Studie unter der Rubrik „DGB-Index Gute Arbeit: Junge Beschäftigte unter Druck“ veröffentlicht, die sich mit der Situation junger Arbeitnehmerinnen und junger Arbeitnehmer befasst. Diese Studie zeigt schonungslos auf, wo der „Hase im Pfeffer“ zu liegen scheint. Überstunden, schlechte Bezahlung, Unzufriedenheit mit dem Einkommen, kaum Planungssicherheit, Arbeitshetze und Stress u.v.a.m. sind hier an der Tagesordnung. Diese DGB-Studie basiert auf Befragungen von 6.083 Beschäftigten, davon waren 1.238 unter 35 Jahren. Die Studie wurde fachlich vom „Internationalen Institut für Empirische Sozialökonomie“ (INFES) begleitet. Also insgesamt kann diese Studie als absolut seriös bezeichnet werden.

Nachstehend haben wir Euch einen Link mit posten lassen, der Euch nach dem entsprechenden Anklicken direkt in die Studie führt. http://www.dgb.de/presse/++co++36cb158a-a58a-11e1-79a7-00188b4dc422

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter DGB veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.