Menschenrechtsaktivist in Puebla entführt, gefoltert und mit dem Tode bedroht

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 24. November 2011 war die Vorsitzende der CENTRO DE APOYO AL TRABAJATOR (CAT) aus dem mexikanischen Puebla, Kollegin Blanca Velazquez, auf einer Veranstaltung des Arbeitskreises Internationalismus (AKI) der IG-Metall in Berlin zu Gast. Kolleginnen und Kollegen dieser Arbeiterorganisation ist nunmehr erneut in das Visier ihrer Gegner/Innen geraten. Schlimmer noch, der Kollege Jose´ Enrique Morales Montano wurde entführt und 17 Stunden lang gefoltert und mit dem Tode bedroht, wie das Ver.di-Netzwerk uns jetzt mitgeteilt hat.

Auch wir vom Gewerkschafter/Innen-AK-AC (AK) möchten Euch, genauso wie es der AKI tut, herzlich darum bitten, Euren Protest gegen diese menschenverachtenden Aktivitäten zu äußern. Dieses könnt Ihr bspw. hier tun: http://redtdt.org.mx/d_acciones/d_visual.php?id_accion=203.

Eine Übersetzung des dort vorzufindenden spanisch-sprachigen Textes habe wir Euch nachstehend mit gepostet. Bitte verteilt dieses Schreiben in Euren Kreisen bei den Kolleginnen und Kollegen weiter; denn es ist notwendig, hier eine sehr große Öffentlichkeit herzustellen!

Mit kollegialen und solidarischen Grüßen für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.