Helios/Damp versucht mit rechtswidrigen Kündigungen Streiks zu unterlaufen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie uns das Ver.di-Netzwerk mitteilt, befinden sich zur Zeit die Kolleginnen und Kollegen der Zentralen Servicegesellschaft Damp (ZSG) in einer Auseinandersetzung um einen Tarifvertrag. Diese Servicegesellschaft ist für das Klinikum in Kiel das, was die CFM für die Charité in Berlin ist. Diese Servicegesellschaft ist eine Tochter des Helios-Klinikums und damit Teil des privaten Fresenius-Konzerns.

Um den Streik zu brechen, hat die Geschäftsführung vor ein paar Tagen 1.000 der insgesamt 1.500 Beschäftigten gekündigt und dies in einer Mail den 38.000 Beschäftigten der Helios-Kliniken mitgeteilt.

Hier ist unser Gewerkschafter/Innen-AK (AK) gemeinsam mit dem Ver.di-Netzwerk der einhelligen Meinung, dass dieses skandalöse Verhalten entschieden zurückgewiesen werden muss! Diesbezüglich haben wir neben dem entsprechenden Informationsblatt auch die entsprechende Solidaritätserklärung hier mit posten lassen. Es hat sich hier ein Solidaritätskomitee gebildet, das die Widerstände gegen diese „tarifpolitische Schweinerei“ der Servicegesellschaftsbosse koordiniert. Wie das Ver.di-Netzwerk mitteilt, fährt am Samstag ein Bus aus Berlin nach Kiel, um dort praktische Solidarität (Demo in Kiel am Samstag, den 30. Juni 2012, zwischen 12.00 Uhr und 14.00 Uhr) möglich zu machen.

Wir werden als AK diese Angelegenheit bei unserer öffentlichen Sitzung am Dienstag, den 10. Juli 2012, 18.00 Uhr, Gaststätte „FREUNDER ECK“, Freunder Landstr. 65, 52078 Aachen, zur Tagesordnung nehmen, und dabei diskutieren, was wir hier von Aachen aus als weitere Solidaritätsmaßnahmen für die betroffenen Kolleginnen und Kollegen praktisch unternehmen können.

Bitte verbreitet die Solierklärung in Eurem Umfeld weiter und leistet auch selbst Solidarität nach Kiel durch eure Vertrauensleutekörper, Betriebsgruppen und Arbeitskreise.

Mit kollegialen und solidarischen Grüßen für den AK

Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.