AK ./. Franz-Josef Ohlen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der unerquickliche Fall Franz Josef Ohlen (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen/) geht noch immer weiter. Heute ereilte uns das Schreiben der Obergerichtsvollzieherin vom 11. Juli 2012, das folgende Mitteilung an unsere Rechtsanwaltskanzlei enthält:

„Briefkopf

Anschrift und Datum

Ihr Zeichen: 397/11zL01

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Zwangsvollstreckungssache Engelhardt, Manfred, Freunder Landstr. 100, 52078 Aachen *) gegen Ohlen, Franz Josef, […]

in vorbezeichneter Angelegenheit wird auf Ihr Schreiben vom 06.07.2012 Bezug genommen.

Es wurden bereits 2 Teilzahlungen beigetrieben und Ihnen ausgekehrt.

Die Restforderung wird bis zum 10.August 2012 ausgeglichen.

Unterschrift“

*) Der Unterzeichner vertritt hier den AK.

Wir erwarten nunmehr in der Tat die Restforderung, die Ohlen uns schuldet, bis zum 10. August 2012. Dann erst wird die Angelegenheit für uns als Gewerkschafter/Innen-Kreis erledigt sein. Unser Prinzip lautet: „TUE RECHT UND SCHEUE NIEMAND!“.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Ohlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.