Materialien und Werkzeuge zur Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes

—–Ursprüngliche Nachricht—–

Von: Manfred Engelhardt [mailto:Manni@ManfredEngelhardt.de]
An: ‚friedmar.fischer@t-online.de‘
Betreff: AW: Materialien und Werkzeuge zur Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes

Sehr geehrter Herr Dr. Fischer,

herzlichen Dank für Ihre sehr informative E-Mail zur Frage der Zusatzversorgungskassen. Wir haben uns dieses Themas sehr intensiv gewidmet, und denken dies auch weiter so zu handhaben, nämlich vollkommen unkommerziell und nur an den Interessen der betroffenen Kolleginnen und Kollegen orientiert.

Ihr Angebot nehmen wir selbstverständlich sehr gerne und dankend an.

Sehr gerne möchten wir mit Ihnen in Kontakt bleiben, da ja demnächst entsprechende Gerichtsentscheidungen in der Sache zu erwarten stehen.

Als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreissind (AK) sind wir mit Ihnen einer Meinung, dass die vormals relevant in den jeweiligen Tarifverhandlungskommissionen vertreten Gewerkschaften, allesamt nicht die notwendige Akribie in der Sache und im Interesse ihrer Mitglieder an den Tag gelegt haben, die notwendig gewesen wäre, einen effizienten, an ihre Mitglieder orientierte Umstellung, zu gewährleisten.

Für den AK mit kollegialen Grüßen Manni Engelhardt -Koordinator-

—–Ursprüngliche Nachricht—–
Von: Dr. Friedmar Fischer [mailto:friedmar.fischer@t-online.de]
An: manni@manfredengelhardt.de
Betreff: Materialien und Werkzeuge zur Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes

Hallo Herr Engelhardt,

als eifriger Leser Ihrer Homepage verfolge ich insbesondere auch Ihre Infos zur Zusatzversorgung.

Ihren Seiten entnehme ich, dass Sie auch im Verteiler der startgutschrift.de Homepage von RA Heckert aus Karlsruhe sind. Er ist neben RA Mathies aus Lüneburg einer der wenigen Anwälte, die sich ganz besonders im Bereich der Zusatzversorgung engagieren.

Seit mehr als fünf Jahren betreibe ich die Homepage www.startgutschriften-arge.de, die sich kritisch mit den Ereignissen um die Neugestaltung der Zusatzversorgung auseinandersetzt.

In Kürze werden die Zusatzversorgungskassen Jahresmitteilungen herausgeben mit oder ohne Zuschlag zur alten Startgutschrift.

Um Startgutschriften und Zuschlagsberechnungsverfahren im Detail nachzuprüfen, habe ich zwei freie Excel-Rechner (Excel 2003) entwickelt.

http://www.startgutschriften-arge.de Button Rechner
http://www.startgutschriften-arge.de/7/Fischer_Rechner.zip

Damit kann jeder Betroffene für sein eigenes gesamtversorgungsfähiges Entgelt SEINE Startgutschrift und SEINEN Zuschlag nachprüfen. Die Programme wurden anhand einer Vielzahl von originalen Startgutschriften und auch von Musterbeispielen der Satzungsgeber auf den Cent genau nachgeprüft und validiert.

Sie können gerne in Ihrem Arbeitskreis (oder selbstverständlich auch darüber hinaus) die von mir entwickelten Rechner frei verwenden.

Für Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
Friedmar Fischer

Share
Dieser Beitrag wurde unter Öffentlicher Dienst, Zusatzversorgung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.