KME entlässt in Stolberg fast die Hälfte der Belegschaft

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen der Firma KME-Stolberg,

wie jüngst in den Aachener und Stolberger Zeitungen zu lesen stand, entlässt die Firma KME fast die Hälfte der Belegschaft. Für Ungläubige haben wir den nachstehenden Link aus der Stolberger Zeitung auf unsere Homepage gepostet, der Euch nach dem entsprechenden Klick direkt auf den entsprechenden Artikel führt: http://www.aachener-zeitung.de/lokales/stolberg-detail-az/2708676?_link=&sk
ip=&_g=KME-entlaesst-in-Stolberg-fast-die-Haelfte-der-Belegschaft.html

Schon im September 2009 haben wir, wo unter anderem bei KME der erste „Entlassungs-Bär tanzte“ in einem Flugblatt unter anderem den Kolleginnen und Kollegen von KME, CEMECOM, VETROTEX, SCHUMAG, KME-STOLBERG u. a. folgendes prognostiziert:

…Dies ist erst der Anfang und weitere Entlassungen werden mit Sicherheit -auch in Eurem Betrieb- folgen! Diese Arbeitsplätze sind auch für die Zukunft verloren! Daher müssen wir heute gemeinsam um jeden Arbeitsplatz kämpfen! Lohnverzicht, Arbeitszeitverlängerung, Auffanggesellschaften etc. der letzten Jahre haben keine Arbeitsplätze dauerhaft gesichert…!

Nun ist das, was wir Euch prognostiziert hatten, eingetreten!

Wir erklären nach wie vor als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) die uneingeschränkte Solidarität mit Euch!!!

Wir laden Euch recht herzlich zu unserer AK-öffentlichen Sitzung am DIENSTAG, DEN 11. SEPTEMBER 2012, 18.00 UHR, GASTSTÄTTE „FREUNDER ECK“, FREUNDER LANDSTR. 65, 52078 AACHEN-BRAND, ein!

Dort können wir gemeinsam Eure Situation und den Aufbau von Widerständen gegen diese „SCHWEINEREI“ besprechen! Kommt also alle hin!!!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu KME entlässt in Stolberg fast die Hälfte der Belegschaft

  1. Pingback: Bei KME – Stolberg bewegt sich was! Werden die KME – Beschäftigten bald “bewegt”? | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.