Deutliche Anhebung des gesetzlichen Rentenniveaus und steuerfinanzierte Aufstockung gegen Altersarmut / Studie der MK über die Hans-Böckler-Stiftung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die aktuelle Pressemitteilung des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (MK), die über die Hans-Böckler-Stiftung veröffentlicht wird, liegt uns unter dem Titel „Einführung der Riester-Rente war Fehlentscheidung“ vor. Darin kommt das MK zu diversen Schlüssen, unter anderem auch zu diesem, dass das Rentenniveau in Deutschland weit unter OECD-Durchschnitt liegt. Die drohende Altersarmut wird in dieser Studie analytisch und scharf skizziert.

Die wahren Reformalternativen liegen laut MK bei der Rückkehr zur Lebensstandardsicherung. Um diese zu erreichen, plädieren die Wissenschaftler dafür, das umlagefinanzierte Rentensystem zu stärken. Im ersten Schritt dahin soll die „Riester-Treppe“ aus der Rentenformel entfernt werden, wie es in der MK-Studie zu lesen steht.

Wir empfehlen Euch sehr herzlich, sich diese Studie einmal intensiv zu verinnerlichen. Aus diesem Grunde haben wir sie in ihrer Gänze mit nachstehendem Link zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung auf unsere Homepage gepostet. http://www.boeckler.de/2728_40927.htm

Klickt den Link bitte an, lest die Studie und schreibt uns Eure Meinung dazu. Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Deutliche Anhebung des gesetzlichen Rentenniveaus und steuerfinanzierte Aufstockung gegen Altersarmut / Studie der MK über die Hans-Böckler-Stiftung

  1. Pingback: Debatte über Renten und Pensionen: „Aufguss altbekannter Vorurteile“ | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

  2. Pingback: Rückblick auf eine bewegende (Pflege-) Woche KW 42 - Pflege-Blog mit Themen zum Alter und älter werden blog.pflege.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.