Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst (Länder) führt jetzt auch zu Lehrer/Innen-Streiks!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst (Bereich Länder) ist, wie wir bereits berichteten, (http://www.ak-gewerkschafter.de/2013/02/21/die-tarifauseinandersetzungen-im-offentlichen-dienst-verscharfen-sich/) im vollen Gange.

Am gestrigen und am heutigen Tage streiken die nichtverbeamteten Lehrerinnen und Lehrer, die für ca. 450, — € weniger Geld als die verbeamteten Kolleginnen und Kollegen die Schülerinnen und Schüler unterrichten müssen. Eine „himmelschreiende“ Ungleichbehandlung durch die Damen und Herren Politiker!

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) weist auf diese und auf andere Diskrepanzen hin, wie Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link es aufrufen könnt. Ein Video unterlegt auf der diesbezüglichen Website der GEW die berechtigten Forderungen der betroffenen Kolleginnen und Kollegen, die wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) voll und ganz unterstützen. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen, Hören und Betrachten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-: http://www.gew.de/Tarifrunde_2013_Streiken_fuer_den_Tarifvertrag.html

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Neuigkeiten, Öffentlicher Dienst, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst (Länder) führt jetzt auch zu Lehrer/Innen-Streiks!

  1. Pingback: Gestern streikten die angestellten Lehrerinnen und Lehrer! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.