CATERPILLAR STREICHT IN BELGIEN 1400 JOBS!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 13. Februar 2013 berichteten wir darüber, dass sich bei „Arcelor – Mittal“ in Lüttich der Kampf um den Erhalt der Arbeitsplätze verschärfen wird (http://www.ak-gewerkschafter.de/2013/02/13/arcelor-mittal-luttich-der-kampf-um-die-arbeitsplatze-wird-sich-verscharfen/ ).

Nunmehr ereilt uns aus Belgien die nächste Hiobsbotschaft. Der Baumaschinen-Konzern CATERPILLAR aus USA will in seinem zentralen europäischen Standort in Belgien 1400 von 3700 Arbeitsplätze streichen.

Am belgischen Standort Gosselies (Wallonie) gab die Geschäftsführung dies am gestrigen Tage auf einer Betriebsversammlung bekannt.

Diese, als „Umstrukturierung“ bezeichnete Maßnahme, soll laut der Geschäftsführung den dortigen Standort retten.

Gosselies gehört zu der traditionsreichen belgischen Industriestadt Charleroi.

Wer von Rettung des Standortes durch Arbeitsplatzabbau spricht, der hat im Prinzip nur eines im Sinn, nämlich „Nix“ Gutes für die Kolleginnen und Kollegen und deren Existenzsicherung.

Aus diesem Grunde werden die Kolleginnen und Kollegen bei Caterpillar in Belgien mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze den richtigen Kampf aufnehmen. Die Unterstützung und Solidarität unseres Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreises (AK) haben sie dabei. Wir werden weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Belgien, Europa, Solidarität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.