KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN DES ÖFFENTLICHEN DIENSTES (LÄNDER): LASST DIE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN LEHRER NICHT IM REGEN STEHEN!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mehrfach haben wir jetzt über die Tarifverhandlungen 2013 im öffentlichen Dienst (Bereich Länder) berichtet, zuletzt noch am 07. März 2013, wie Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link es aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2013/03/07/tarifkonflikt-im-offentlichen-dienst-lander-jetzt-gibt-es-zunder-arbeitgeber-bewegt-euch!

Und in der Tat haben sich die Arbeitgeber am gestrigen Tage bewegt. Gestern boten sie den Gewerkschaften 5, 6 Prozent mehr Lohn und Gehalt anstatt 6, 5 Prozent, wie es die Gewerkschaften gefordert hatten, an. Und die Gewerkschaft Ver.di hat hier sofort reagiert und dem Angebot entsprochen. Wir ersparen uns an dieser Stelle auf die Details einzugehen, könnt Ihr die doch mit dem Klick auf den nachstehenden Link selbst aufrufen: http://www.verdi.de/themen/nachrichten/++co++cf1f5396-8897-11e2-b1c0-52540059119e

Wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) sind der Meinung, dass Ver.di hier nicht nur zu früh einen Abschluss getätigt hat und somit hinter ihren eigenen Forderungen geblieben ist, sondern auch, dass Ver.di die GEW und die angestellten Lehrerinnen und Lehrer im Regen stehen gelassen hat.

Dem Unterzeichner als langjähriger Streiter für die Interessen der Arbeitenden Menschen und eingefleischter Ver.di-Gewerkschafter dreht sich der Magen um, wenn er dies zur Kenntnis nehmen muss.

Aber auch die GEW selbst hat hierzu eine scharfe Stellungnahme formuliert, die Ihr durch einen Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und selbst lesen könnt:

http://www.gew.de/Keine_Einigung_Arbeitgeber_wollten_Lehrkraefte_demuetigen.html !

Wir fordern alle Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter auf, sich für die Nichtannahme dieses Tarifvertrages so lange aus auszusprechen, bis die Kolleginnen und Kollegen Lehrer in das Tarifboot geholt worden sind!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, GEW, Öffentlicher Dienst, Solidarität, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN DES ÖFFENTLICHEN DIENSTES (LÄNDER): LASST DIE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN LEHRER NICHT IM REGEN STEHEN!

  1. Pingback: TS-BERICHT DER VER.DI ZUM TARIFABSCHLUSS 2013 (LÄNDER) | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.