BELGIEN VERPASST DEUTSCHEM LOHNDUMPING EINE SCHALLENDE OHRFEIGE!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mehrfach haben wir uns sehr intensiv mit der Thematik „PREKÄRE ARBEITSVERHÄLTNISSE“ –unter anderem auf unserer Homepage- auseinandergesetzt, wie Ihr durch die Klicks auf die nachstehenden Link unschwer feststellen könnt: http://www.ak-gewerkschafter.de/category/prekare-arbeitsverhaltnisse/  und http://www.ak-gewerkschafter.de/service/informationen-zu-prekaren-arbeitsverhaltnissen/.

Nunmehr hat sich im Rahmen der EU der Staat Belgien mit dieser fast typisch deutschen Situation befasst und will diesen Niedriglohnsektor besonders in Bezug auf ausländische Kolleginnen und Kollegen innerhalb der EU gegen Deutschland diesbezüglich Beschwerde führen. Die Kritik, die Belgien an Deutschland diesbezüglich übt, ist nicht von „schlechten Eltern“!. Wir haben Euch den nachstehenden Link gepostet, der Euch nach dem Anklicken direkt auf den Artikel der FAZ-Online führt:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/niedriglohnsektor-deutsche-betreiben-sozialdumping-12120765.html !

Wir können uns hier als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) nur vollinhaltlich dem Begehren des Belgischen Staates anschließen und wünschen Euch viel Spaß beim Lesen dieser „schallenden Ohrfeige“ für die „Bananenrepublik Deutschland!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Belgien, Deutschland, Europa, prekäre Arbeitsverhältnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.