WIDER DAS VERGESSEN!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) bewirbt die Kooperations-Veranstaltung von DGB, Hans-Böckler-Stiftung und VHS anlässlich des 80. Jahrestages der Zerschlagung der Gewerkschaften in Deutschland durch das barbarische Naziregime.

Den entsprechenden Aufruf des DGB-Vorsitzenden Ralf Woelk (DGB-Region NRW-Süd-West)haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und mit der Bitte um Teilnahme auf unsere Homepage gepostet. Außerdem haben wir das beeindruckende Plakat zu dieser Veranstaltung unter dem Artikel mit gepostet.

Eine breite Resonanz dieser Veranstaltung bei allen Kolleginnen und Kollegen wäre wünschenswert.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 2. Mai jährt sich in diesem Jahr zum 80. Mal die Zerschlagung der Gewerkschaftsorganisationen durch die Nationalsozialisten im Mai 1933.

Zu diesem Anlass werden wir in unserer DGB Region verschiedene Veranstaltungen durchführen.

Ausstellung „Gerade dich Arbeiter, wollen wir…“

In Kooperation mit der VHS Aachen zeigen wir eine Ausstellung, welche auf die Ereignisse zwischen Januar und Mai 1933 eingeht. Die Ausstellung wird vom 9. April bis zum 3. Mai in den Räumen des Technologiezentrums Aachen (neben dem Aachener Gewerkschaftshaus) zwischen 8 und 19 Uhr zu sehen sein (Mo – Fr).

Für Gruppen und Schulklassen bieten wir eine begleitende Führung sowie die Möglichkeit an, im Anschluss an die Führung noch Fragen zu beantworten. Für diese Veranstaltungen bitten wir um rechtzeitige Anmeldung unter 0241 – 94671-0 oder aachen@dgb.de

Vortrag und Ausstellungseröffnung

Zur Ausstellungseröffnung wird es einen Vortrag geben, der die Entwicklungen im Deutschen Reich zwischen Januar und Mai 1933 unter besonderer Berücksichtigung der Gewerkschaftsaktivitäten beleuchtet. Vor dem Hintergrund des Versagens der Arbeiterbewegung in jener Zeit, kann ich diesen Vortrag nur empfehlen, der uns eine wichtige Lehre bis heute sein sollte.

Dienstag, 9. April 2013, 19 Uhr – Technologiezentrum Aachen (AGIT)

Der 1./2. Mai 1933 –  zwischen Selbstaufgabe und Zerschlagung der freien Gewerkschaftsbewegung

Vortrag, Dr. Stefan Müller

Dr. Stefan Müller ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Institut der Uni Duisburg-Essen und war Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung.

Erinnerung an das Gewerkschaftshaus des ADGB in Aachen

In Aachen gehörte dem ADGB bis zum Mai 1933 das Gewerkschaftshaus in der Kleinkölnstr. 18. Bei dem Überfall durch die SA und SS wurden die Gewerkschaftsfunktionäre verhaftet, das Haus und das Vermögen beschlagnahmt und die freien Gewerkschaften daraufhin verboten. Eine Bronzetafel wird in diesem Jahr an das Haus angebracht, um an den Ort und das Verbrechen zu erinnern. Im Rahmen der Maidemonstration am 1. Mai werden wir in diesem Jahr an dem Haus vorbeiziehen und die Bronzetafel der Öffentlichkeit vorstellen.

Mit kollegialen Grüßen

Ralf Woelk
Regionsvorsitzender
DGB-Region NRW Süd-West
Dennewartstr. 17
52068 Aachen
Tel.: 0241 94671-21 / -20
Mobil: 0171 8658 352
Fax: 0241 94671-29
eMail: ralf.woelk@dgb.de
eMail Büro: aachen@dgb.de
www.region-nrw-suedwest.dgb.de

image

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Antifa, DGB veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.