UND WIEDER BRANNTE EIN TÜRKISCHES WOHNHAUS IN KÖLN!

Liebe Kolleginne und Kollegen,

der jüngste Brand in Höhenberg (Köln-Kalk) hat für Aufsehen und Empörung gesorgt. Der Koordinationsrat der Deutschen Muslime und der Türkische Vizeministerpräsident  kritisieren die Ermittlungen, wie der KÖLNER STADTANZEIGER es heute mit einem Online-Artikel  veröffentlicht hat.

Der erneute Brand eines türkischen Hauses passt wieder einmal genau in die Serie der jüngsten Brandanschläge auf türkische Wohnhäuser und Moscheen.

Den Ermittlungsbehörden kann deshalb nur dringend angeraten werden, sich nicht vorschnell gegen einen Anschlag aus der rechtsradikalen Szene auszusprechen.

Den kompletten Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger haben wir zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme als Link zum Anklicken nachstehend auf unsere Homepage gepostet.

Es wäre wünschenswert, wenn dieser Artikel in seiner Gänze von möglichst vielen Kolleginnen und Kollegen gelesen würde. Wir bleiben als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) an dieser Sache dran und werden zur gegebenen Zeit weiter darüber berichten.

Für den AK

Manni Engelhardt –Koordinator-: http://www.ksta.de/kalk/brand-in-hoehenberg-muslime-kritisieren-ermittlungen,15187508,22255804.html

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu UND WIEDER BRANNTE EIN TÜRKISCHES WOHNHAUS IN KÖLN!

  1. Pingback: ANTIFA KÖLN NIMMT STELLUNG ZUM WOHNHAUSBRAND: | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.