Steuerflucht hier, Sozialabbau dort! Ein Sonder-Newsletter des Harald Thome´:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Kollege Harald Thome´ hat uns einen Sonder-News-Letter anlässlich der massiven Kürzungen im Sozialbereich in Großbritannien zugemailt, den wir sehr gerne auf unsere Gewerkschafter/Innen – Arbeitskreis (AK) Homepage gepostet haben. Für alle Arbeitnehmer in ganz Europa sind diese Einschnitte im britischen Sozialsystem von großer Bedeutung, nämlich als ein weiteres negatives Beispiel, das im EU-Bereich auch für weitere Staaten Schule machen könnte. Und dies vor dem Hintergrund des jüngsten „STEUERFLUCHTSKANDALS“, einer weiteren Ausgeburt des Kapitalismuss, über die wir uns ja eigentlich nicht mehr zu wundern brauchen, ist dies doch dem Kapitalismus und der Raffgier der Kapitalisten auf Kosten der Massen innewohnend (http://www.aachener-nachrichten.de/news/politik/hartes-durchgreifen-gegen-steuerflucht-gefordert-1.550803)!  Harald hat auch auf die Möglichkeit einer Petition in Großbritannien hingewiesen, die 97 Prozent Kürzung/Verzicht auf die Beamtenbezüge des britischen Arbeitsministers als Aufforderung beinhaltet. Er bittet um entsprechendes Voting von uns allen, nicht zuletzt auch als Zeichen der Solidarität! Den kompletten Artikel haben wir Euch in ungekürzter Fassung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen und beim Voten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute gibt es einen Sondernewsletter, diesen erstelle ich anlässlich der massiven Kürzungen im Sozialbereich in Großbritannien. Dort finden drastische Einschnitte in der Sozialhilfe und weiteren Sicherheitssystemen statt. Die Süddeutsche Zeitung hat das passend auf den  Punkt gebracht „Reich gegen Arm“.  Hier mal eine Zusammenfassung: http://www.sueddeutsche.de/politik/sparen-in-grossbritannien-reich-gegen-arm-1.1638630

Dazu noch ein ergänzender Artikel aus Heise: 30.000 Kältetote in Großbritannien, hier zu finden: http://www.heise.de/tp/artikel/38/38871/1.html

Grund meines Newsletters ist folgender:

Am Montag sind nun verschiedene Kürzungen im Sozialsystem in Kraft getreten. Der britische Arbeitsminister Iain Duncan Smith meinte in einem Interview gegenüber dem Radiosender BBC, das wäre doch alles nicht so schlimm „wenn er müsste, er könne von dem Budget leben, mit dem jetzt Sozialhilfeempfänger auskommen müssen“.

Diese Antwort bringt den konservativen Politiker nun unter Zugzwang, es gibt in Großbritannien dazu eine Petition, die den Arbeitsminister auffordert, tatsächlich ein Jahr lang auf 97 Prozent seiner Beamtenbezüge verzichten und allen zu beweisen das er das wirklich kann. Über 400.000 haben die Petition schon unterschrieben.

Ich finde die Initiative cool und denke wir können diese von Deutschland aus unproblematisch unterstützen mit dem etwas eingedeutschten Slogan „Ein Jahr Hartz 4 für Arbeitsmister Iain Duncan Smith“ und möchte euch dazu aufrufen euch an der Petition zu beteiligen und diese in euren Netzwerken bekannt zu machen.

Das ist mal Solidarität praktisch.

Alle weiteren info‘s hier:

•     http://www.sueddeutsche.de/politik/nach-bbc-interview-online-petition-will-britischen-minister-am-existenzminimum-sehen-1.1639771

•     http://www.change.org/en-GB/petitions/iain-duncan-smith-iain-duncan-smith-to-live-on-53-a-week

Ich danke allen      u n d      beteiligt euch!

Mit besten und kollegialen Grüßen

Harald Thomé

Fachreferent für Arbeitslosen- und Sozialrecht Rudolfstr. 125

42285 Wuppertal

www.harald-thome.de

info@harald-thome.de

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa, Finanzkrise, Sozialpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.