1. MAI – VERANSTALTUNG 2013 DES DGB HIER IN AACHEN:

1.     MAI 2013: Unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) war dabei!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mehrfach haben wir auf unserer Homepage zur Teilnahme an den 1. Mai-Veranstaltungen des DGB aufgerufen, wie Ihr unschwer nach den entsprechenden Klicks auf die nachstehenden Links feststellen könnt:  http://www.ak-gewerkschafter.de/2013/04/05/aufruf-zum-1-mai-2013/ & http://www.ak-gewerkschafter.de/2013/03/21/alternatives-motto-unseres-ak-zum-1-mai-2013/  !

Mit 18 Kolleginnen und Kollegen war unser AK am 1. Mai 2013 sowohl beim  Demonstrationszug des DGB als auch bei den entsprechenden Kundgebungen vor dem alten ADGB-Haus und auf dem Marktplatz hier in Aachen mit einem großen Transparent, dass unser alternatives Mai-Motto beinhaltete, dabei.

Unser Kollege Ralph Quarten hat über diese Teilnahme eine Fotoserie gefertigt, die wir in den kommenden Tagen ebenfalls auf unsere Homepage posten werden, bzw, zwischenzeitlich gepostet haben.

Unsere Kollegin Christa Lenz verteilte eifrig unsere Flugblattinfos, die unseren Transparente-Text noch einmal unterlegten.

Kollegin Martina Haase hatte ein eigenes Lied getextet nach einer Liedmelodie, die  W. A. Mozart seinerzeit komponierte, dass wir, begleitet durch Martinas Gitarrenspiel, unter vielen anderen Liedern sangen. Diesen Text wollen wir Euch keinesfalls vorenthalten und haben ihn nachstehend zur gefälligen Kenntnisnahme mit gepostet:

„Komm lieber Mai…

  1. Strophe

Komm lieber Mai und mach die Straßen wieder rot

Und hilf bei uns´rer Sache uns: Gegen Not und Tod!

Wir möchten doch so gerne die Gleichheit einmal seh´n,

ach, lieber Mai, wie gerne in Freiheit durch´s Leben geh´n.

2. Strophe

Auch hier im Lande haben die einen viel zuviel.

Die ander´n sollen brav traben vor´m Karren in diesem Spiel.

Und wenn sie nicht parieren, dann fliegen sie hinaus.

Dem fiesen Spiel gebühren nun sollte endlich das Aus.

3. Strophe

Die Macht der großen Herren bringt aller Welt viel Leid.

Sie ihnen wegzuzerren, ist nun es höchste Zeit.

Denn, wenn sie mächtig bleiben, dann geht die Erde kaputt!

Jedoch: Sie zu vertreiben, braucht´s Klugheit und Eintracht und Mut.

4. Strophe

Wenn wir befreit dann singen und wir dann froh und flink

auf grüner Erde springen, das ist ein ander`  Ding!

Doch leicht wird sie nicht fallen, die Raffgier nach Profit…,

drum kommt und bringt vor allem noch viele Genossen mit.

Drum kommt und bringt vor allem noch viele Genossinnen mit!“

Unser AK nahm wieder, wie in allen den Vorjahren, so auch in diesem, wieder den Platz direkt vor der Rednerbühne ein und wurde somit von allen Kundgebungsteilnehmerinnen und Kundgebungsteilnehmern –besonders der politischen Prominenz- sehr gut wahrgenommen.

Alles in Allem können wir wieder von einer erfolgreichen Teilnahme reden.

Nachstehend die Online-Berichterstattung in der Aachener Zeitung zu dieser 1. Mai – Veranstaltung des DGB vom heutigen Tage als Link zum Anklicken und zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme: http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/mit-spruehkreide-für-mehr-respekt-1.567696 .

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Die Fotos schoss unser AK-Mitglied Ralph Quarten!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.