AKTUELLES BEI GRÜNENTHAL: Dr. Harald-F. Stock im Aus!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mehrfach haben wir uns auf unserer Homepage mit der Situation des Pharmakonzern GRÜNENTHAL befasst, wie Ihr es unschwer durch einen Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt: http://www.ak-gewerkschafter.de/category/grunenthal/!

Hierbei lag unser besonderes Interesse bei Herrn Dr. Harald-F. Stock, dem Geschäftsführer des Hauses. Trotz herber Kritik an dessen Führungsstil und seinen Methoden aus Reihen des Betriebsrates und der Belegschaft in Bezug auf die Umsatzsteigerung des Unternehmens zu Lasten von 170 Arbeitnehmern in der Produktion, die entlassen worden sind, hielt der sogenannte „Beirat“ des Unternehmens an Stock bis am Dienstag, den 28. Mai 2013 fest.

Der 44-jährige smarte Manager Dr. Stock legte nämlich am Dienstag dieser Woche seine Funktion als Geschäftsführer von GRÜNENTHAL nieder!

Eigentlich sollte sein Vertrag erst 2015 auslaufen. Bis dahin wollte er noch einige Projekte in Bezug auf die Umsatzsteigerung durchziehen. Sehr wahrscheinlich hat sich GRÜNENTHAL nunmehr auf Druck des Beirates, des Betriebsrates und Teilen des Managements von Dr. Harald-F. Stock getrennt.

Unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) wurde seinerzeit von Insidern darüber informiert, dass die entlassenen 170 Produktionsmitarbeiter teilweise durch Leiharbeitnehmer (Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen) ersetzt worden sind. Das nennen wir die „Dr. Stock-Rationalisierungsmethode“! Ob diese zum Erfolg geführt hat, darf bezweifelt werden. Bei GRÜNENTHAL soll Vieles nicht funktioniert haben, was jedoch kaschiert worden sein soll?

Dr. Harald-F. Stock hatte nach seinem Antritt als Geschäftsführer bei GRÜNENTHAL Anfang 2009 vollmundig prognostiziert, dass das Unternehmen bis 2015 etwa 1, 5 Milliarden Euro umsetzen werde. Von der Erfüllung dieser Prognose ist GRÜNENTHAL allerdings sehr weit entfernt.

Es muss deshalb hinterfragt werden, ob dies nicht der  eigentliche Grund der Trennung von Dr. Stock ist? Soll jetzt ein Newcomer diese Aufgabe, die Stock nicht erfüllt hat, mit neuen, anderen und noch einschneidenderen Methoden fortsetzen?

Prof. Dr. Eric-Paul Paques, der bisherige Stellvertreter des Dr. Harald-F. Stock, soll nunmehr (interimsmäßig?) die vakant gestellte Position ausfüllen. Ein Professor Doktor, der als Stellvertreter des First-Man Dr. Stock agierte, hat diesen nach unserer Meinung nicht rechtzeitig in dessen betriebsökonomischen Tun „eingebremst“! Jetzt soll er der First-Man werden. Was daraus wird, bleibt abzuwarten?

GRÜNENTHAL selbst hat auf seiner Homepage im Impressum der Veränderung an der Spitze des Hauses noch keine Rechnung getragen, wie Ihr unschwer es nach dem Anklicken des hier stehenden Links feststellen könnt: http://www.grunenthal.de/grt-web/Grunenthal_GmbH_Deutschland/Service/Impressum/136701270.jsp  .

Professor Dr. Paques wird allerdings mit Sicherheit die Kräfte des Unternehmens auf Lateinamerika konzentrieren. Lateinamerika gilt in der Prioritätensetzung  des Unternehmens als zukunftsträchtiger. So ist es auch einem entsprechenden Artikel der Aachener Zeitung vom heutigen Tage zu entnehmen, den wir Euch Online nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung als Link zum lohnenden Anklicken mit gepostet haben. Was die künftige Konzentration auf Lateinamerika für die Aachener Kolleginnen und Kollegen bedeuten kann, ist nach unserer Auffassung ein weiterer Rationalisierungsschub zu Lasten der Arbeitsplätze. Wenn ein First-Manager geht, kommt ein neuer First-Manager getreu dem Motto: „Der König ist tot, es lebe der König!“. Für die Beschäftigten bei GRÜNENTHAL wird sich nach unserer Meinung durch den Abgang des Dr. Stock nichts Gravierendes ändern. Darauf möchten wir wetten?

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-: http://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/gruenenthal-trennt-sich-von-geschaeftsfuehrer-stock-1.585312

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Deutschland, Grünenthal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.