Werner Schell fordert: „Mehr Personal, bessere Pflege!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unermüdlich ist der Vorstand des PRO PFLEGE – SELBSTHILFENETZWERKES im Einsatz. Jetzt hat Werner Schell uns aus Facebook einen Aufruf zugemailt, der den Titel trägt: „Mehr Personal, bessere Pflege“.

Wir haben diesen Aufruf nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme sehr gerne auf unsere Homepage gepostet.

Wir wünschen als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) dem Pro Pflege – Vorstand Werner Schell weiterhin Gesundheit, Kraft und Ausdauer in seinem unermüdlichen Wirken für die Pflegefälle von heute, von morgen und von übermorgen.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Aus Facebook:

https://www.facebook.com/werner.schell.7#!/werner.schell.7

Mehr Personal, bessere Pflege

In einer Gemeinschaftsinitiative erhöhen Gesundheitsministerium, gesetzliche Krankenkassen und Krankenhausgesellschaft in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr die Zahl der Ausbildungsplätze in der Pflege um rund 10 Prozent … Quelle: Presseinformation des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW vom 12. Juni 2013.-> http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=19139

clip_image001clip_image002

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk erklärt dazu: Werner Schell tritt als Vorstand von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk seit Jahren für eine deutliche Ausweitung der Ausbildungskapazitäten in der Pflege ein und begrüßt es sehr, dass in NRW einige Verbesserungen in Gang kommen. Dem müssen allerdings weitere Maßnahmen folgen! – Vgl. auch ->

Pflegepersonal – bedarfsgerecht qualifizieren – dringend ! http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=18558

Pflegenotstand – Personalbemessungssystem muss her http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=18285

Mehr Personal, bessere Pflege http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=18752

Werner Schell http://www.wernerschell.de

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik, Sozialpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.